Änderungen im Westfalentarif werden zum 1. August wirksam
Bus- und Bahnfahren wird teurer

Lübbecke (WB). Die Benutzung von Bussen und Bahnen wird im Kreis Minden-Lübbecke zum 1. August durchschnittlich um 1,93 Prozent teurer. Das haben die Verkehrsunternehmen des Westfalentarifs mitgeteilt. Die Preiserhöhung betreffe jedoch nicht alle Tickets und Preisstufen. So blieben bei den Einzeltickets für Gelegenheitsfahrer die Preise für eine Kommune unverändert, erklärten die Unternehmen. Auch beim Abo 60plus und dem Fun-Abo seien die Preise unverändert geblieben.

Dienstag, 07.07.2020, 09:00 Uhr
Das Bus- und Bahnfahren im Mühlenkreis wird teurer. Die Verkehrsunternehmen des Westfalentarifs sagen aber, dass die Erhöhung nicht alle Tickets und Preisstufen betreffe. Foto: dpa

Die von der Bundesregierung zum 1. Juli für ein halbes Jahr beschlossene Mehrwertsteuersenkung von sieben auf fünf Prozent wird allerdings nicht sofort, sondern erst vom 1. Oktober an die Kunden weitergegeben. Dafür aber werden dann die Preise im Westfalentarif bis zum 31. Dezember durchschnittlich um vier Prozent gesenkt. „Damit ist gewährleistet, dass alle Kunden gleichermaßen von der Senkung der Mehrwertsteuer profitieren. Die Mehrwertsteuersenkung wird zwar nur für einen Zeitraum von drei Monaten umgesetzt, dafür erhalten die Fahrgäste aber die doppelte Ermäßigung. So werden die drei vorherigen Monate ausgeglichen“, heißt es erklärend. Eine kurzfristige Senkung der Preise sei „aufgrund des hohen Aufwands bei der Umstellung der Vertriebssysteme“ nicht möglich gewesen. Vom 1. Januar des kommenden Jahres an gelten dann wieder jene Preise, die nun zum 1. August erst noch in Kraft treten.

Beim im vergangenen Jahr eingeführten Landei-Abo gibt es ebenso eine Neuerung wie beim Landei-Abo Plus. Der Geltungsbereich beider Abos wird zusätzlich um das Gebiet der Gemeinde Hille erweitert. Zusätzlich gelten beide Angebote am Wochenende im gesamten Kreis Minden-Lübbecke inklusive der Übergangsbereiche, beispielsweise Lemförde. Dies gilt auch für die kostenlose Mitnahme des im Landei-Abo Plus enthaltenen E-Bikes. Der Preis für das Landei-Abo beträgt 39 Euro, für das Landei-Abo Plus 82,50 Euro im Monat.

Übersicht im Tarifgeflecht

Im gesamten Gebiet des Westfalentarifs in Westfalen-Lippe fällt die durchschnittliche Preiserhöhung mit 1,86 Prozent etwas geringer aus als im Kreis Minden-Lübbecke. Zudem wurden einige Anpassungen und Veränderungen in den Preisstufen vorgenommen, die es den Kunden erleichtern sollen, die Übersicht im Tarifgeflecht zu behalten.

So wird vom 1. August an die Anzahl der Preisstufen reduziert. Damit ist die höchste Preisstufe die 10W. Tickets in dieser Preisstufe sind dann für den gesamten Raum des Westfalentarifs gültig. Die Preise für Tickets der Preisstufe 10W seien mehrheitlich stabil gehalten worden.

Mehr Flexibilität soll ein neues 30-Tage-Ticket ermöglichen, das das bisherige Monatsticket ablöst. Das neue Ticket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden, sondern kann zu jedem beliebigen Tag gestartet werden und gilt anschließend für 30 aufeinanderfolgende Tage. Die Konditionen des bisherigen Monatstickets bleiben dabei erhalten: Es ist übertragbar auf andere, die Mitnahme von Personen/Fahrrädern ist montags bis freitags ab 19 Uhr möglich und am Wochenende und an NRW-Feiertagen ganztägig. Das 30-Tage-Ticket ist kombinierbar mit dem Anschluss- und Fahr-Weiter-Ticket Westfalen und ist auch als 9 Uhr-Variante sowie als 30-TageTicket Fahrrad erhältlich.

Mitnahme von Fahrrädern vereinfacht

Vereinfach wird laut Auskunft der im Westfalentarifs zusammengeschlossenen Unternehmen auch die Mitnahme von Fahrrädern. Künftig gibt es hier nur noch zwei Preisstufen: eine Stadt/Gemeinde im Westfalentarif oder das gesamte Netz Westfalen. Zudem sind die dazugehörigen Preise harmonisiert worden und nun für den ganzen Westfalentarif-Raum einheitlich. Fast alle Preise seien dabei gesenkt werden – um bis zu mehr als 5 Euro. Das Fahrradtagesticket für eine Stadt/Gemeinde kostet 1,50 Euro, für das gesamte Netz in Westfalen 3 Euro. Der Preis für eine Stadt/Gemeinde für das 30-Tage-Ticket Fahrrad und das Fahrradabo beträgt 17 Euro und für den gesamten Westfalentarif-Raum 25 Euro.

Vom 1. August an wird die Nutzung der 1. Klasse zum Pauschalpreis angeboten. Dadurch werde die Preisstruktur massiv vereinfacht, denn es gibt nur noch vier verschiedene Preise. Die Aufpreise für die 1. Klasse kosten für das Einzelticket 3,50 Euro, 7-Tage-Ticket 14 Euro, 30-Tage-Ticket 44 Euro und für das Abo sind es 39 Euro. Vor allem bei längeren Fahrten, bei denen die 1. Klasse überwiegend genutzt wird, komme diese Preisgestaltung des Kunden zugute, heißt es: Für weite Strecken seien die Preise teilweise um bis zu mehr als 20 Euro reduziert worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483002?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker