Unbekannte legen Feuer an der Schopenhauer/Uhlandstraße in Lübbecke
Zweifache Brandstiftung

Lübbecke (WB). Unbekannte haben am Montag in den frühen Morgenstunden auf den Terrassen zweier Häuser an der Ecke Schopenhauerstraße/Uhlandstraße in Lübbecke ein Feuer gelegt. In einem Fall griffen die Flammen auf ein Wohnzimmer über. Zwei Menschen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von den Rettungskräften vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht.

Montag, 08.06.2020, 17:35 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 08:36 Uhr
Die Feuerwehr im Einsatz an der Ecke Schopenhauer/Uhlandstraße: Eine Wohnung wurde vom Rauch vorübergehend unbewohnbar, Gartenmöbel verbrannten. Foto: Feuerwehr Lübbecke/Björn Schröder

Nachbarn waren um 5 Uhr auf die Brände aufmerksam geworden und klingelten an den Haustüren der betroffenen Bewohner. Zudem wurde per Notruf die Feuerwehr alarmiert. Beim Wohnhaus an der Schopenhauerstraße griffen die Flammen auf die Terrassentür über und drangen in den Wohnbereich ein. Aufgrund der starken Rauchablagerungen sowie den entstandenen Schäden ist das Erdgeschoss aktuell nicht bewohnbar.

Löschversuch mit dem Gartenschlauch

Auf dem Nachbargrundstück konnte gerade noch rechtzeitig Schlimmeres verhindert werden. Mit einem Gartenschlauch gelang es, einen Großteil der Flammen abzulöschen. Hier konnten sich die Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen. Auf den Terrassen beider Häuser verbrannten diverse Gartenmöbel. Auch die Markisen und Fassaden waren vom Feuer betroffen. Die Feuerwehr-Einheiten Lübbecke Stadtmitte und Gehlenbeck/Eilhausen waren mit 23 Kräften im Einsatz. Die Höhe des Gesamtschadens beziffert die Polizei auf etwa 50.000 Euro.

Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus und bitten Zeugen, denen in der Siedlung eine oder möglicherweise mehrere Personen aufgefallen sind, sich bei der Polizei unter Telefon (0571) 88660 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441764?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker