Aktion auf dem Gallenkamp – Lübbecker Bürgerschützen verteilen zudem Rosen
Salut für die Schützenkönige

Lübbecke (WB). Vor 14 Jahren hatte der Ausmarschierer Klaus-Axel Neubauer vom „Flaschenzug“ beim sonntäglichen Vorbeimarsch des Bürgerbataillons in der Kirchstraße die Idee, den Damen und Herren im dortigen Evangelischen Alten- und Pflegeheim einen kleinen Blumenstrauß zu überreichen.

Montag, 08.06.2020, 09:00 Uhr
Salutschüsse auf dem Gallenkamp: (von links) Artilleriekommandant Andreas Pothe, Holger Kleffmann, Bürgermeister Frank Haberbosch sowie Leon und Martin Schepermann.

„Es war den Bewohnern schon immer eine große Freude, den Vorbeimarsch mit Musik erleben zu können. Im Laufe der letzten Jahre kamen, dank der Hilfe der Helfer, immer mehr Bewohner nach draußen, um dabei zu sein“, sagt Adjutant Heinrich Esdar. Die Kameraden des Flaschenzuges verteilten dann die Blumen an die Bewohner.

Da nun in diesem Jahr kein Durchmarsch stattfinden konnte, übergaben Oberleutnant Neubauer (nun Platzmajor im Kommando) und Ulrich Gödecker (Oberleutnant im Flaschenzug) am Samstag zwei große Gefäße mit Rosen an Birgit Rahe, Leiterin der Diakonie, und Karin Radeck vom Begleitenden Dienst in der Diakonie – mit der Bitte, diese an die Bewohner zu verteilen.

Hoffen auf normales Schützenfest 2021

Die Damen bedankten sich für die schöne Idee. Beide freuen sich schon, ebenso wie die Bewohner, auf den Schützendurchzug im kommenden Jahr.

Wie Tage vorher angekündigt, kamen die Kameraden der Artillerie am Samstagabend mit der Kanone „Der donnernde Karl“ auf den Gallenkamp, um die Salutschüsse abzugeben. Außer Bürgermeister Frank Haberbosch waren auch die Schützenkönige Holger Kleffmann (ungerade Hausnummer – Zylinderkompanie) und Martin Schepermann (gerade Hausnummer – Wiehengebirgsschützen) sowie sein Sohn Leon (Jungschützenkönig) dabei, um mit vielen Anwesenden der Artillerie und Schützenkameraden dieses besondere Ereignis mitzuerleben. Mit vier Salutschüssen (einer für den abwesenden Oberst Christoph Barre) wurden die genannten Personen geehrt.

Esdar: „In den vergangenen 70 Jahren hat es so einen Ablauf beim Schützenfest beziehungsweise Ball noch nicht gegeben. Darum hoffen alle Anwesenden, dass das 529. Schützenfest im Juni 2021 wieder im normalen Rahmen ablaufen wird.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7440347?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Arminia drohen weitere Geisterspiele
Spiel vor leeren Rängen: Arminias Stürmer Fabian Klos (links) und Münchens David Alaba. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker