Jugendliche rauben 61-Jährigen in Lübbecke aus
Mann wird im eigenen Hausflur überfallen und verletzt

Lübbecke (WB). In der Lübbecker Innenstadt ist am Dienstagabend ein 61-Jähriger ausgeraubt worden. Die Tat ereignete sich im Hausflur des Mannes. Dieser wurde bei dem Überfall verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Mittwoch, 03.06.2020, 11:50 Uhr aktualisiert: 03.06.2020, 11:54 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Nach Aussagen des Opfers sei er gegen 20 Uhr nach Hause gekommen und daraufhin im Hausflur des Mehrfamilienhauses in der Langen Straße auf drei ihm unbekannte Jugendliche getroffen. Diese hätten ihn unvermittelt angesprochen und die Herausgabe seiner Geldbörse gefordert. Dabei stießen sie den Mann zu Boden, traten und verletzten ihn. Mit dem Portemonnaie des Opfers flohen die Drei in unbekannte Richtung.

Das Trio konnte wie folgt beschrieben werden: Ein Täter trug mittellanges, lockiges, dunkelblondes Haar. Der zweite Unbekannte hatte eine dunkelblonde Kurzhaarfrisur und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Zum dritten Täter konnte der Geschädigte keine Angaben machen. Noch in den Abendstunden des selben Tages fand ein Zeuge im Bereich des Busbahnhofs Personaldokumente des Mannes und brachte diese zur Polizeiwache Lübbecke.

Hinweise zu den drei Tätern bitte an die Polizei unter Telefon 0571/88660.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7434083?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Corona-Testergebnis in 16 Minuten
Ob sich eine Person mit SARS-CoV-2 infiziert hat, lässt sich in Tests nachweisen. Das genetische Material wird dazu in einem Thermocycler vervielfältigt. Mit dem in der neuen Studie genutzten Thermocycler sind pro Stunde rund 570 Auswertungen möglich.
Nachrichten-Ticker