Gesundheitsamt testet bei Westfleisch in Lübbecke 800 Mitarbeiter Auch Unterkünfte werden kontrolliert

Lübbecke/Minden (WB/fn/in). Nachdem unter den Coesfelder Mitarbeitern der Firma Westfleisch viele Corona-Fälle nachgewiesen wurden, wird jetzt auch am Westfleisch-Standort Lübbecke getestet . Nach Auskunft des Kreises Minden-Lübbecke hat das Gesundheitsamt am Montag damit begonnen.

Der Eingang zum Westfleisch-Schlachthof in Lübbecke: Montag hat das Kreisgesundheitsamt die Mitarbeiter getestet.
Der Eingang zum Westfleisch-Schlachthof in Lübbecke: Montag hat das Kreisgesundheitsamt die Mitarbeiter getestet. Foto: Friederike Niemeyer

Vier Teams aus Ärzten und Helfern nahmen die Abstriche von 800 Mitarbeitern. Frühestens Dienstagmittag werden erste Ergebnisse vorliegen, sagte Kreissprecherin Sabine Ohnesorge. Auch die Sammel- und Privatunterkünfte, in denen die Mitarbeiter in fünf Kommunen im Kreisgebiet in WGs zu drei bis fünf Personen untergebracht sind, wurden kontrolliert. Das Gesundheitsamt arbeitete hier mit dem Bereich Arbeitsschutz der Bezirksregierung und den örtlichen Ordnungsbehörden zusammen.

„Umfangreiches Hygienekonzept“

Die Firma Westfleisch betonte, dass es ein umfangreiches Hygienekonzept gebe sowie eine Pandemie-Sonderkommission. „Von Beginn an befolgen wir die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und stehen mit allen relevanten Behörden im ständigen engen Austausch“, sagte Pressesprecher Philipp Ley. Zum Hygienekonzept gehöre unter anderem das Maskentragen, eine kontaktlose Fiebermessung am Werkstor und die Arbeit in Kleingruppen. Auch für die Transportwege sowie das private Umfeld der Mitarbeiter gebe es Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen, die mehrsprachig kommuniziert würden.

In Zusammenhang mit den gehäuften Corona-Fällen in einem Mindener Altenheim wird es am Dienstag und Mittwoch weitere Tests im benachbarten Haus Emmaus geben. An der Gollwitzer-Meier-Klinik in Bad Oeynhausen finden die Abschlusstests statt. Es stehen also allein durch diese Aktionen deutlich mehr als 1000 zusätzliche Tests an. Welche Maßnahmen sich anschließen, werde entschieden, wenn die Ergebnisse feststehen, teilt der Kreis mit. Der Krisenstab bereite sich auf unterschiedliche Szenarien vor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7404968?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F