Lions verteilen Desinfektionsmittel – Lübbecker Firma stockt Spende auf „Tolles Zeichen“

Lübbecke (WB). Kaum war im Lions Club Lübbecke-Espelkamp der Gedanke geboren, die Altenheime der Region auf eigene Rechnung mit Desinfektionsmitteln zu unterstützen, schon kann Club-Präsident André Kutsche von „einer großartigen Überraschung“ berichten.

Freuen sich, dass sie mit der Spende zahlreichen Einrichtungen helfen können (von links): Rüdiger Winkelmann, Vorsitzender des Lions-Fördervereins, der Lübbecker Aromenhersteller Jörg Kotlewski und Lions-Präsident André Kutsche.
Freuen sich, dass sie mit der Spende zahlreichen Einrichtungen helfen können (von links): Rüdiger Winkelmann, Vorsitzender des Lions-Fördervereins, der Lübbecker Aromenhersteller Jörg Kotlewski und Lions-Präsident André Kutsche.

Bei den Einkaufsgesprächen, die der Club mit potenziellen Herstellern von Desinfektionsmitteln führte, nahm Schatzmeister Christian Joseph unter anderem Kontakt mit dem Aromenhersteller Jörg Kotlewski auf. Unter der Marke „Elli’s“ vertreibt der Unternehmer mit seinem Betrieb am Lübbecker Jockweg Aromen für die Lebensmittel-, Kosmetik- und Tiernahrungsindustrie ebenso wie für E-Zigaretten und Shisha-Tabak.

Von der Idee der Lions war Kotlewski schon im ersten Telefonat begeistert. „Dass der heimische Service-Club über seine allgemeine Unterstützung gemeinnütziger Institutionen hinaus in Zeiten wie diesen noch so etwas wie eine ‚Kriegskasse‘ bereitstellen kann, um jetzt dort zu helfen, wo im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus jede Hilfe gebraucht wird, hat mich nicht lange überlegen lassen“, sagt der Unternehmer.

1000 Liter statt 500 Liter Desinfektionsmittel

Statt der für 5000 Euro üblicherweise am Markt erhältlichen 500 Liter stellt Jörg Kotlewski zu diesem Preis 1000 Liter Desinfektionsmittel zur Verfügung. „Mit dieser Unterstützung haben wir nie gerechnet“, sagt Club-Präsident Kutsche. „Dass wir auf diesem Wege neben dem Lübbecker Hospiz mindestens 20 weiteren Einrichtungen helfen können, hat einen großen Dank verdient.“ Bereitsvor Ostern haben die Lions mit der Auslieferung begonnen. Einer der ersten Empfänger war das „Haus Vier Eichen“ in Espelkamp. Anja Uetrecht, Einrichtungsleiterin des Altenheims im Ortsteil Fabbenstedt: „Die Aktion der Lions und die Unterstützung, die sie hier beispielhaft in der heimischen Industrie gefunden hat, sind ein tolles Zeichen, dass unsere Senioren der Region nicht vergessen werden.“

Einrichtungen, die von den Lions nicht bereits direkt angesprochen wurden, können sich bei Interesse an der kostenlosen Belieferung mit Desinfektionsmitteln beim Lions-Schatzmeister Christian Joseph melden unter info@lions-luebbecke-espelkamp.de oder unter 05741/600814.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364596?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F