Sechs Musikschüler aus dem Mühlenkreis erhalten Stipendien der Sparkassen-Stiftung
Die Harfe muss größer werden

Minden/Lübbecke (WB/hjA). Ihre Hobbys sind Fechten, Judo, Freunde treffen – vor allem aber die Musik. Fünf junge Instrumentalisten haben jetzt zweijährige Stipendien der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke erhalten.

Donnerstag, 03.10.2019, 08:00 Uhr
Stipendien-Urkunden überreichten die Vorstandsmitglieder der Sparkassen-Stiftung, Dietmar Hafer (links) und Jürgen Vieker (rechts) an (von links) Jana Penner, Maren Bußmann, Thea Martens, Rahel Derksen, Maria Adrian und Silvan Buzalkovski.

Sie sind Ausnahmetalente an den heimischen Musikschulen und musizieren trotz ihres jungen Alters zwischen 14 und 15 Jahren teilweise schon seit einem Jahrzehnt. Darunter Silvan Buzalkovski, der seit dem sechsten Lebensjahr Harfe spielt. »Der Klang der Harfe hat mich fasziniert«, sagt der 14-jährige Petershäger. Er freut sich über das mit 2400 Euro dotierte Stipendium: »Ich brauche eine größere Harfe.«

Solisten bereiten sich auf Stipendiatenkonzert 2020 vor

Auch Maria Adrian (15), die an der Musikschule Pro Musica in Lübbecke unterrichtet wird, sowie die 14-jährigen Rahel Derksen (14) aus Hüllhorst und Thea Martens gehören zu den ausgewählten Stipendiaten. Sie haben sich dem Klavierspiel verschrieben und werden im kommenden Jahr zu denen gehören, die das Stipendiatenkonzert der Sparkassen-Stiftung mitgestalten werden. Ebenso wie die 15-jährige Maren Bußmann aus Espelkamp, die wie Maria Adrian an der Musikschule Lübbecke unterrichtet wird.

Die Musikschulen unterbreiten der Stiftung Vorschläge, welche ihrer Schülerinnen und Schüler mit einem Stipendium gefördert werden sollten. Bis zu zehn Vorschläge werden im Vorfeld jeder Vergabe eingereicht. Maximal sechs Empfänger wählt die Jury unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Heinz-Hermann Grube aus. Die sechste im Bunde ist in diesem Jahr Jana Penner. Die 14-jährige Pianistin erhält eine einjährige Verlängerung ihres Stipendiums. Rund 100 Stipendiaten zählt die Stiftung inzwischen seit Beginn der Begabtenförderung.

Auftritt in der Mindener Sparkasse

»Es ist toll, zu sehen, wie hoch der Leistungsstandard ist«, zeigte sich Jürgen Vieker, gemeinsam mit Dietmar Hafer Vorstandsmitglied der Sparkassen-Stiftung, bei der Übergabe der Stipendien begeistert. Auch mit Blick auf das anschließende Konzert »SOListen in concert 2019« in den Räumen der Sparkassen-Hauptstelle in Minden. Mit Leander Brand (Klavier), Justus Varvaras (Violine) und Jakob Helling (Flügelhorn) saßen drei Stipendiaten im Orchester, die vom Sinfonieorchester Lübbecke begleitet wurden.

Dabei erlebten die rund 250 Zuhörer eine Welturaufführung. »Impressionen einer Reise und Autofahrten mit Kenny Wheeler« nennt Jakob Helling der vor 14 Jahren mit der Trompete Stipendiat der Stiftung war, sein Werk für Jazz-Trio und Orchester, das er gemeinsam mit den Kölner Jazz-Größen Matthew Halpin am Tenorsaxofon und Sebastian Scobel am Klavier aufführte. Der 29-jährige Musiker beendete gerade sein Musikstudium in Graz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974796?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker