450 Jahre Blasheimer Markt: Pizza, Höhenflüge und Pfannen – ein Schausteller fehlt
Immer ein Genuss

Blasheim (WB). Wenn es sich in den Gassen staut, wenn die Lichter angehen, wenn die Gondeln immer voll besetzt sind und wenn am Wellenflug der Donauwalzer erklingt, dann entfaltet der Blasheimer Markt eine Faszination, die ihresgleichen sucht. 450 Jahre alt ist die Kirmes, zu der es Menschen aus der ganzen Region zieht. Gerne am Samstag.

Sonntag, 08.09.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 09.09.2019, 06:42 Uhr
Hmm, ist das lecker: Matthias Tielker (34) und Sarah Noack (32) aus Oberbauerschaft teilen sich am schiefen Turm von Pisa eine Pizza aus dem Steinofen. Foto: Kai Wessel

Der Samstag auf dem Blasheimer Markt

1/19
  • Der Samstag auf dem Blasheimer Markt
Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel
  • Foto: Kai Wessel

22.15 Uhr: Sarah Noack (32) und Matthias Tielker (34) hatten es nicht weit. Nur einmal über den Berg, aus Oberbauerschaft. Sie ziehen an blinkenden Buden vorbei. Vielleicht schießt er ihr eine Rose. Oder sie teilen sich eine Pizza. Mit Peperoni, aus dem Steinofen. Macht fünf Euro. Upps. Doch wo, wenn nicht in Blasheim, lässt sich eine Pizza am schiefen Turm von Pisa vernaschen? »Hier muss man hin, ist ja Pflicht«, sagt Matthias Tielker. Sarah Noack nickt und mampft: »Lecker«.

Schwanger im Schmetterling

Die Uhr vom Abend auf den Nachmittag gedreht. Familienausflug mit Freunden. Jana Willmann (27) ist schwanger, neunter Monat. Schmetterlingsgefühle. Trotzdem. Hinein in den »Schmetterling« mit Amelie (9). Das geht nur ein bisschen rund, ein bisschen rauf, ein bisschen runter. »Richtig schön«, sagt sie. Nun gut überlegen, ob Reibekuchen oder vielleicht ein Crêpes die Krönung ist.

»Beamtenstatus« am Hau’ den Lukas

Starke Frauen, überall. Sofia Kemeny steht am »Hau’ den Lukas«. Rumms, der Hammer trifft, der Pin saust hinauf. Nicht ganz so weit. Das Resultat: Beamtenstatus. »Ich bin doch Gärtnerin.« Die Söhne, trotzdem stolz. Familienfreund Reinhard Lingemann natürlich auch. Bei ihm hat’s pling gemacht. Ganz oben. Er ist jetzt so stark wie ein Boxer. Sagt der »Hau’ den Lukas«. Glückwunsch!

Fantastische Pfannen

Im Gewerbezelt gibt’s doch immer was zu gucken. Beim Pfannenmenschen zum Beispiel. Der pustet einmal. Schon liegt der Pfannekuchen auf der anderen Seite. So großartig ist die Beschichtung. Hochwerfen und fangen war früher. Blasheim hat die besten Pfannen der Welt.

Erinnerungsfotos

Nicht nur das. Blasheim hat auch die besten Erinnerungsfotos. Am Stand der Lebenshilfe werden sie gemacht. Kostenlos. Einmal Hut und Brille aus dem Kostümfundus, dann schnell vor das Riesenrad-Poster und bitte lächeln. Julia Hülsmann und Michaela Weihe können das, nur die kleine Marlene (2) mault. Na gut, beim nächsten Mal vielleicht.

700 Meter zum Geldautomaten

Nicht nur samstags sind sie freundlich: Die Helfer von DRK und Ordnungsamt. Im Marktbüro stehen sie parat. Für Krisen und Notfälle. »Gibt es hier einen Geldautomaten?« Oje, den gibt es nicht. Das bargeldlose Paar muss laufen. »Der nächste Automat ist bei der Volksbank, 700 Meter«, so die Auskunft. Schaffen sie.

Pionier der Kirmes fehlt

Einer fehlt. 40 Jahre lang stand Waldo Parpalioni beim Pferderennen, an dem Wagen, wo die Kugeln in die blauen, gelben und roten Ringe fallen und die Pferde zum Ziel hoppeln. Im vergangenen Jahr sagte der Schausteller im Gespräch mit dieser Zeitung, wie sehr er sich auf das Jubiläum in Blasheim freue. Waldo Parpaglioni verstarb im Juni im Alter von 89 Jahren. »Er hat fast bis zum Schluss noch aufgebaut und moderiert«, sagt Tochter Miriam (46). Im Wagen hängen Fotos von ihrem Vater, eins mit Ursula von der Leyen – es sind Erinnerungen an einen Pionier der Kirmes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6910523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Experten begutachten Corona-Hygienepläne im Tönnies-Werk
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker