Vorverkauf für Solista-Konzert am 22. September in Lübbecke läuft
Ungewöhnliche Mischung

Lübbecke (WB/aha).  Der Name »Solista« steht seit Jahren in Lübbecke für besondere Musikerlebnisse. Alljährlich haben junge, hochtalentierte Musiker die Gelegenheit, bei den Solista-Konzerten ihre Klasse unter Beweis zu stellen – und das im Zusammenspiel mit dem Sinfonieorchester Lübbecke.

Donnerstag, 01.08.2019, 16:29 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 17:22 Uhr
Freuen sich auf ein außergewöhnliches Musikerlebnis im September (von links): Christina Teske (Pfadfinder St. Johannes Lübbecke), Heinz-Hermann Grube, Joachim Timmermann (Präsident Rotary Lübbecke), Jürgen Vieker (Vorstand  Stiftung der Sparkasse Minden-Lübbecke zur Förderung von Kunst und Kultur) und Judith Steinhauer.

Dr. Joachim Timmermann, Präsident des Rotary-Clubs, sowie Volker Böttcher und Jürgen Vieker vom Vorstand der Stiftung der Sparkasse zur Förderung von Kunst und Kultur freuen sich, zu einem solchen musikalischen Ereignis einladen zu können. Der Verein und die Stiftung machen dieses durch ihre Unterstützung erst möglich. Alle Solisten sind aktuelle oder ehemalige Stipendiaten der Sparkassen-Stiftung.

Jazz-Trio

Das Solista-Konzert  2019 bestreitet am Sonntag, 22. September, in der Stadthalle neben dem 17-jährigen  Leander Brand (Klavier) und dem 18-jährigen Justus Varvaras (Violine) auch ein »alter Hase«. Jakob Helling (Trompete und Flügelhorn)  gehört zu den inzwischen insgesamt 94 jungen Musiktalenten, die von der Stiftung in den 20 Jahren ihres Bestehens ein Stipendium erhalten haben. Der 29-Jährige wird zusammen mit dem Tenorsaxofonisten Matthew Halpin und dem Pianisten Sebastian Scobel auf der Bühne stehen, die zusammen ein erfolgreiches Jazz-Trio bilden.

»Das Programm des Konzert ist eine ganz ungewöhnliche Mischung«, erklärt Heinz-Hermann Grube, der das Sinfonieorchester an diesem Abend leiten wird. »Einerseits bestimmen Werke von Beethoven das musikalische Programm, andererseits setzt das Jazz-Trio einen Kontrapunkt.« Justus Varvaras spielt Beethovens Violinkonzert, das Grube als »das Solo-Konzert schlechthin« bezeichnet. Leander Brand spielt aus dem 3. Klavierkonzert des großen Meisters. Das Orchester schließt sich mit einem Satz aus dessen 7. Sinfonie an.

Klassischer Teil

Während der klassische Teil des Benefiz-Konzertes aus wohlbekannten Musikstücken besteht, wird Jakob Helling mit seinen Kollegen eine absolute Premiere bieten. »Das  Stück gibt es noch gar nicht. Jakob Helling, der Jazz-Komposition in Graz studiert, wird dieses Stück für Jazz-Trio und Orchester eigens für dieses Konzert schreiben«, freut sich Grube. »Jakob selbst spielt dabei das Flügelhorn.«

Das gemeinsame Konzert der Solisten mit dem Sinfonieorchester sei Teil des Konzeptes, erklärt Joachim Timmermann. »In ein Orchester eingebunden zu sein, ist ein weiterer Schritt für die jungen Musiker. Und Heinz-Hermann-Grube macht das hervorragend.« Der Rotary Club Lübbecke, der zuvor die so genannten Sommer-Serenaden veranstaltet habe, engagiere sich seit 2013 für die Solista-Reihe.  Als Sponsoren habe man diesmal die GBSL und die Stadtwerke Lübbecke gewinnen können. »Den Namen Solista hat seinerzeit die Agentur Two Types eingebracht. Heute ist er zu einer Marke geworden. Der Name ist Programm«, sagt Timmermann. Die Konzerte seien immer beliebter geworden. Im vergangenen Jahr sei die Lübbecker Stadthalle erstmals  ausverkauft gewesen.

Jugendarbeit

Und das wünschen sich die Organisatoren auch für das Konzert im September. Denn schließlich kommt der Erlös wieder einem gemeinnützigen Zweck zugute. Diesmal haben sich die Organisatoren für die Jugendarbeit der Pfadfinder St. Johannes Lübbecke als Empfänger entschieden. »Wir boomen zurzeit regelrecht und sind auf 40 Kinder angewachsen«, sagt Christina Teske, die die »Wölf­lings«-Gruppe der Pfadfinder für sieben- bis zehnjährige Kinder betreut und sich über die finanzielle Unterstützung freut.

»Wir sind in letzter Zeit mehrfach umgezogen und nun vorübergehend in einer Mietwohnung in Hüllhorst untergekommen.« Wahrscheinlich, so sagt sie, zögen die Pfadfinder bald in ein ehemaliges Freibadgebäude in Lübbecke. Fest steht für Christina Teske: »Etwas Neues muss her.« Umso größer ist ihre Freude über die in Aussicht gestellte Hilfe.

Begrüßung im Foyer

Beim Benefiz-Konzert werden die Besucher dann am 22. September von den Mitgliedern des Rotary-Clubs und vom Stiftungsvorstand in geselliger Runde im Foyer der Stadthalle begrüßt. In der Pause und im Anschluss freuen sich alle Beteiligten auf ein gemeinsames »Get Together« mit den Gästen  bei Getränken und dem schon legendären Solista-Snack – der Currywurst im Glas. Der Verkaufserlös dieses Zusammentreffens wird ebenfalls dem guten Zweck zugeführt.

Nummerierte Sitzplatzkarten erhalten Interessierte zum Preis von 15 Euro (Studenten 10 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren haben freien Eintritt) in der Bücherstube Lübbecke, Lange Straße 46, Telefon 05741/8584.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6820901?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Herr Nürnberger, wie geht’s weiter?
„Wenn die Verbreitung des Virus weiter so stark zunimmt, haben wir volle Arztpraxen und Kliniken.“ Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker