Tag des Wassersports des Motor-Yacht-Clubs Lübbecke am Mittellandkanal
Hobby mit Spaß und Nervenkitzel

Lübbecke (WB). Ein Erlebnis der besonderen Art haben etwa 200 Interessierte im Lübbecker Yachthafen genossen: den »Tag des Wassersports« beim Motor-Yacht-Clubs (MYC). Da kümmerte niemanden der dicht bewölkte Himmel und das leichte Getröpfel in der Mittagszeit. Starke Windböen rüttelten ordentlich an dem aufgebauten Zelt und gaben einem Sonnenschirm ein völlig neues Aussehen.

Donnerstag, 06.06.2019, 10:23 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 10:30 Uhr
Der Tag des Wassersports des Motor-Yacht-Clubs Lübbecke hat zahlreiche Familie angelockt. Viele Besucher haben die Gelegenheit genutzt, eine Fahrt auf dem Kanal mitzuerleben. Foto: Herbort

Bei leckeren Fischbrötchen, Würstchen, Erfrischungsgetränken oder einem frisch gezapften Bier für die durstigen Kehlen genossen Wassersportbegeisterte aller Altersgruppen die Hafenatmosphäre und das maritime Ambiente. Es gab genügend Skipper, die mit Sachkunde, Tipps und Erfahrungen den Interessenten alles Wichtige rund um diesen Sport erläuterten. Wer genau wissen wollte, wie sich das Motorbootfahren anfühlt, für den gab es kostenlos eine Fahrt auf dem Mittellandkanal in einem der beiden zur Verfügung gestellten Boote.

Mit »Speed« über das Wasser

Besonders die Kinder und Jugendlichen, aber auch der ein oder andere Erwachsene, konnten dem Angebot nicht widerstehen, sich mit ordentlich »Speed« über das Wasser schaukeln zu lassen. Wer allerdings meint, das Fahren mit einem Motorboot böte nur Spaß, der wurde auf einer der kleinen Bootsausflüge eines besseren belehrt. Während einer schnellen Fahrt des von Michael Sundermeier professionell gesteuerten Motorbootes verlor dieses abrupt seine Geschwindigkeit und dümpelte ohne Antrieb auf dem Kanal, während sich ein Berufsschiff zügig näherte.

Die Eltern am Ufer und die Kinder im Boot wurden zunehmend nervös. Aber wie das bei einem solchen Hafenfest sein sollte, machte sich gleich das zweite Boot auf den Weg, die in »Kanalnot« Geratenen an die Seite zu nehmen. Gekonnt bugsierten Ralf Sundermeier und Kai Uwe Stallmann dann das fahruntüchtige Boot in den Hafen zurück. Das Aufatmen der Eltern und Kinder war nicht zu übersehen. Franz Stork, Vorsitzender des MYC Lübbecke, zeigte sich erleichtert.»Da sieht man, dass die tragenden Elemente eines funktionierenden Clubs Kameradschaftlichkeit, Hilfsbereitschaft und Einsatz für die anderen sind. Ich freue mich, dass das in unserem Club super klappt«, sagte

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668825?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker