Blasheim sucht den Superstar: Werner Böhm (77) lobt die Auftritte der Kandidaten
Polonäse Blankenese im Festzelt

Blasheim (WB). Im Festzelt »Meier’s Deele« sind am Sonntagabend die Löcher aus dem Käse geflogen. Werner Böhm (77), besser bekannt als Gottlieb Wendehals, war der Überraschungsgast beim Kult-Wettbewerb »Blasheim sucht den Superstar«. Der Stimmungshit »Polonäse Blankenese« durfte nicht fehlen.

Dienstag, 11.09.2018, 06:00 Uhr
Gottlieb Wendehals alias Werner Böhm hat beim Blasheimer Markt im Schachbrett-Jackett und mit seinem Hit »Polonäse Blankenese« für Stimmung gesorgt. Foto: Andreas Kokemoor

Musikproduzent Uli Werner aus Lübbecke, Organisator des Wettbewerbs, hatte seinen alten Kumpel für die Jury gewinnen können. Unvergessen sind jene Tage, als Böhm mit seiner Polonäse durch die ZDF-Hitparade zog. Auf dem Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens drehte er mit Helga Feddersen und Karl Dall die Erotik-Klamotte »Sunshine Reggae auf Ibiza« (1982), später landete er im RTL-Dschungelcamp.

Aktentasche und Gummihuhn fehlen

In Blasheim präsentierte sich der rüstige Schlagerstar, wie man ihn aus besten Tagen kennt: im schwarzweiß-karierten Jackett und mit Brille. Obwohl Markenzeichen wie die Fliege, seine Aktentasche und das Gummihuhn unterm Arm fehlten, war das Publikum begeistert. Werner Böhm wurde zum Sprecher der Jury ernannt und lobte die Auftritte der Superstar-Kandidaten: »Einfach affengeil. Ihr seid top. Dieter Bohlen darf neidisch sein, dass er an diesem Abend nicht dabei sein durfte.«

Lob für die Teilnehmer

Besonders der Auftritt der Siegerband »Großalarm« mit Mila Weller und Luis Molicnik, Jan Thies, Marvin Noack und Bennet Larusch aus Lübbecke hatte es Böhm angetan. Mit »Slow It Down« und »Everybody Talks« landeten sie auf Platz 1 und gewannen eine Studioaufnahme in Hamburg, die Böhm organisieren möchte. »Wenn ihr eigene Songs hättet, wäre das optimal«, sagte Böhm, um die 16- bis 18-jährigen Schüler, Abiturienten und Auszubildenden noch zu motivieren.

Lübbeckerin gewinnt Studioaufnahme

Auch von Tanya Böhme aus Lübbecke, die ebenfalls auf einem ersten Platz landete, war Böhm beeindruckt: »Deine Stimme möchte ich zusammen mit einem Piano hören.« Die 43-jährige Objektleiterin interpretierte den Hit »This is the Life«, der von der Singer-Songwriterin Amy Macdonald stammt. Sie gewann ebenfalls eine Studioaufnahme, die Uli Werner organisieren möchte.

Stimmungskanone aus Herford

Auf dem zweiten Platz landete Danny Storm aus Herford. Der 33-jährige Berufskraftfahrer war bereits das dritte Mal beim Blasheimer Wettbewerb. Werner Böhm und Uli Werner waren sich einig: »Du bist eine Stimmungskanone«. Danny Storm schmetterte den Stimmungshit «Sie liebt den DJ« von der Bühne, nachdem er zuvor gefragt hatte: »Liebt ihr Schlager?« Das Publikum und die Jury fanden seinen Auftritt gelungen. Uli Werner: »Ich arrangiere eine Fernseh-Aufnahme für dich. Versprochen.«

Schülerin mit indischen Wurzeln überzeugt

Gefallen konnte auch der Auftritt der 18-jährigen Smitha Joseph aus Preußisch Oldendorf. Sie wurde Dritte. Die Schülerin mit indischen Wurzeln ist in Deutschland geboren und besuchte hier die Grundschule, bevor sie mit ihrer Familie zurück nach Indien zog. Vor zwei Monaten kehrte sie zurück. Mit »Wolves« von Selena Gomez und »Havana« von Camila Cabello konnte sie überzeugen.

Zur Jury gehörten neben Uli Werner und Gottlieb Wendehals außerdem Pete Haywood und Udo Karrasch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6041370?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker