Familien genießen das Fest in der Lübbecker Innenstadt Kinder toben sich aus

Lübbecke (fn). So viele Kinderwagen gleichzeitig sehen die Lübbecker sonst nicht in ihrer Fußgängerzone: Auch die Kleinsten sind mit ihren Familien zum Kinderfest gekommen, wenn es auch meist die etwas älteren Geschwister waren, die die vielen Spielgelegenheiten ausprobierten.

Die dreijährige Luna platziert mit der großen Schere einen Ball auf der Pylone. Thomas Menke vom THW ist nur ganz wenig behilflich.
Die dreijährige Luna platziert mit der großen Schere einen Ball auf der Pylone. Thomas Menke vom THW ist nur ganz wenig behilflich. Foto: Friederike Niemeyer

Das war Programm für mehrere Stunden, was sich den vielen Familien am Samstag in der Innenstadt bot. Zwischen den Großgeräten Bungee-Trampolin, Kletterturm und Riesenrutsche hatten Vereine und Geschäftsleute viele Stationen mit Spielangeboten aufgebaut. Und natürlich gab es auch viele Möglichkeiten, sich zu stärken und zu erfrischen.

Beim Kindergarten Sonnenschein, der von der Lebenshilfe getragen wird, konnten Experimentierfreudige in einen Rollstuhl steigen und damit dann verschiedene Hindernisse und Aufgaben bewältigen. Das Schützen-Musik-Corps hatte jede Menge Blasinstrumente mitgebracht, Tinus (5) suchte sich mit einer Posaune nicht gerade das kleinste aus. »War gut«, meinte er anschließend. Schließlich war es ihm gelungen, mit ganz dicken Backen richtige Töne aus dem schwierigen Instrument zu holen.

Richtig viel los war auch vor und in der Bücherstube Oelschläger. In Kooperation mit der Freilichtbühne Nettelstedt gab es reichlich Programm rund um das neue Stück »Räuber Hotzenplotz«. Etliche Darsteller waren in Kostümen gekommen, um sich mit Kindern fotografieren zu lassen.

Wer das Kinderfest mit einem Einkauf verbinden wollte, hatte dazu in den bis 18 Uhr geöffneten Geschäften die Gelegenheit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.