Blasheimer Markt zieht die Massen an – und fast jeder kann eine kleine Geschichte erzählen So bunt, so schön, so schwerelos

Blasheim (WB). Der 446. Blasheimer Markt ist Geschichte. Vier Tage lang haben geschätzte 300 000 Besucher ein Volksfest erlebt, das geeignet war, die Sorgen des Alltags zu vergessen: so bunt, so schön, so schwerelos.

Von Kai Wessel
Stefan Tietel (41) genießt mit Sabrina (15) und Finja (12) bei idealen Wetterbedingungen eine Fahrt im Schmetterlingskarussell.
Stefan Tietel (41) genießt mit Sabrina (15) und Finja (12) bei idealen Wetterbedingungen eine Fahrt im Schmetterlingskarussell. Foto: Kai Wessel

Kaum ein Besucher, der nicht eine persönliche Anekdote mit dem größten Volksfest im Mühlenkreis verbindet. Sei es die erste Liebe am Autoscooter, das eine Bier zuviel im Festzelt oder die Mütze, die sich während einer rasanten Karussellfahrt vom Kopf verabschiedet.

Thiemo Braun (54) wäre kein echter Krämer, wenn er keine Geschichten auf Lager hätte. Der Hesse verkauft Geldbörsen aller Art. Wer seinen kleinen Stand auf dem Gelände findet, kann bei ausreichend Zeit alles erfahren, was Thiemo Braun in den vergangenen 28 Jahren auf dem Blasheimer Markt passiert ist. Wettergeschichten kann Braun rauf und runter erzählen: »Einmal hat’s hier so doll geregnet, dass ich mit meinem Wagen im Morast steckengeblieben bin. Da sind ein paar Schauer nix gegen. Das war Weltuntergang. Können se’ glauben.«

An rasanten Fahrgeschäften hört man keine Wettergeschichten, sondern die von der Höhenangst. Wahrscheinlich trifft man nirgendwo sonst auf der Welt so viele Menschen mit Höhenangst wie beispielsweise vor dem »Artistico«. Dort ging’s hoch hinaus. Dirk Kasimir (44) aus Klosterbauerschaft gehörte zu jenen, die ihre Angst überwanden. Er wagte sich mit Constantin (9) hinein. Der Respekt von Mutter Silke war ihm sicher.

Auffällig an den vier Tagen war, wie international das Volksfest geworden ist. Es wurde von Menschen besucht, die aus vielen Ländern dieser Erde stammen und gemeinsam Freude hatten. Das war die vielleicht schönste Geschichte des 446. Blasheimer Marktes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.