Wocheninzidenz des Kreises Minden-Lübbecke liegt bei 122,1
Auf und Ab bei den Corona-Zahlen

Minden/Lübbecke -

Bei der Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke ist ein Auf und Ab zu verzeichnen. Am Freitag ist diese gesunken, am Samstag gestiegen und am Sonntag wieder recht deutlich nach unten gegangen. Aktuell sind 1288 Menschen infiziert, die Wocheninzidenz liegt bei 122,1.

Sonntag, 11.04.2021, 16:07 Uhr aktualisiert: 11.04.2021, 16:10 Uhr
Die Impfungen gelten als wichtigste Maßnahme im Kampf gegen die Pandemie. Für den Kreis Minden-Lübbecke sind am Sonntag, 11. April, 1288 aktive Fälle gemeldet worden. Foto: Thomas F. Starke

Das Gesundheitsamt des Kreises hat am Samstag im Vergleich zu Freitag mehr aktive Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl stieg auf 1355, somit sind zwölf mehr zu verzeichnen. Der Inzidenzwert sank jedoch auf 110,2 (Freitag: 124,0).

Die Zahlen für die Kommunen am Samstag: Bad Oeynhausen 249 (-19), Espelkamp 83 (+6), Hille 42 (+1), Hüllhorst 48 (+3), Lübbecke 154 (-3), Minden 470 (+12), Petershagen 73 (-6), Porta Westfalica 145 (+12), Preußisch Oldendorf 50 (+4), Rahden 26 (+1), Stemwede 15 (+1).

Das Auf und Ab bei der Zahl der aktiven Fälle hat sich am Sonntag fortgesetzt. Im Gegensatz zum Vortag sank diese um 67 und liegt nun bei 1288. Die Wocheninzidenz ist wieder gestiegen: auf 122,1. Folgende Zahlen hat die Kreisverwaltung für die Kommunen veröffentlicht: Bad Oeynhausen 231 (-18), Espelkamp 84 (+1), Hille 41 (-1), Hüllhorst 50 (+2), Lübbecke 154 (+-0), Minden 439 (-31), Petershagen 67 (-6), Porta Westfalica 130 (-15), Preußisch Oldendorf 53 (+3), Rahden 24 (-2), Stemwede 15 (+-0).

Die aktuellen 7-Tage-Inzidenzwerte für die Städte und Kommunen lauten: Bad Oeynhausen: 117,27; Espelkamp: 169,48; Hille: 84,56; Hüllhorst: 138,12; Lübbecke: 133,12; Minden: 140,73; Petershagen: 55,73; Porta Westfalica: 140,33; Preußisch Oldendorf: 196,91; Rahden: 45,45; Stemwede: 69,12.

Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden aktuell 33 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon sieben auf der Intensivstation. Fünf Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen werden insgesamt 13 Patientinnen und Patienten versorgt, davon befinden sich alle auf der Intensivstation.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7910927?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker