Polizeieinsatz auf dem Lübbecker Friedhof
Jugendliche stolpert über Grabstein

Lübbecke -

Wegen einer Gruppe junger Leute ist die Polizei in der Nacht zu Sonntag in die Lübbecker Friedhofsstraße gerufen worden.

Montag, 01.02.2021, 18:25 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 18:30 Uhr
Eine Jugendliche stolperte über einen Grabstein und konnte so von der Polizei auf dem Lübbecker Friedhof (Symbolfoto) gestellt werden. Foto: Wilfried Gerharz

Die Polizisten bemerkten vor Ort gegen Mitternacht ein jugendliches Quartett auf dem Friedhofsgelände. Die drei jungen Männer und eine junge Frau unterschritten augenscheinlich die Mindestabstände, ohne einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und verstießen damit gegen die Corona-Schutzverordnung.

Als die Polizisten sich zu erkennen gaben, flüchteten die Anwesenden in unterschiedliche Richtungen. Nach kurzer Verfolgung gelang es, eine 16-jährige Lübbeckerin dingfest zu machen. Diese war über mehrere Gräber hinweg geflohen, aber schließlich über einen Grabstein gestolpert und zu Boden gestürzt. Die Beamten brachten sie auf die Lübbecker Wache und verständigten die Erziehungsberechtigten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Polizei geht von Brandstiftung aus
Die Feuerwehr konnte den Brand nur von außen löschen und verhinderte so ein Übergreifen auf andere Hallen.
Nachrichten-Ticker