Bürgermeister Michael Kasche setzt „Wiedereinführung und Wiederwahl“ auf die Tagesordnung der Hüllhorster Ratssitzung
Beigeordnetenstelle soll bleiben

Hüllhorst (WB) -

Ein Blick auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung am 9. Dezember überrascht: Unter Tagesordnungspunkt 7 ist „Wiedereinführung der Beigeordnetenstelle und Wiederwahl“ zu lesen. Eben diese Stelle war aber im Juli 2019 per mehrheitlichem Ratsbeschluss zum Ende der nun auslaufenden Amtsperiode abgeschafft worden.

Dienstag, 24.11.2020, 22:00 Uhr aktualisiert: 24.11.2020, 22:18 Uhr
Wird es auch in Zukunft einen Beigeordneten in Hüllhorst geben? Bürgermeister Michael Kasche setzt auf den Amtsinhaber. Foto: Ruthe

 

Diplom-Verwaltungswirt Elmar Vielstich, der auch Kämmerer der Gemeinde ist, bekleidet das Amt des allgemeinen Vertreters des Bürgermeisters. Durch den damaligen Ratsentscheid (18 Ja-, 11 Nein-Stimmen und eine Enthaltung des Gemeindeoberhauptes Bernd Rührup) endet seine Wahlzeit ohne Möglichkeit einer Fortführung zum 1. Februar 2021 – eigentlich. Den Anstoß zum Wegfall seiner Stelle hatte die Unabhängige Hüllhorster Union (UHU) gegeben.

UHU-Fraktionsvorsitzender Lars Wunderlich hatte den Antrag dereinst mit aus seiner Sicht überflüssigen Kosten begründet. „Wir leisten uns eine Stelle, die wir als kleine Kommune rechtlich nicht brauchen“, lauteten seine Worte. In der „gut aufgestellten Hüllhorster Verwaltung“ könne auf die Stelle des Beigeordneten verzichtet werden. Die Aufgabengebiete könnten neu geordnet und somit ein Teil der jetzigen Personalausgaben eingespart werden, so Wunderlich im Juli 2019. Der Beschluss lautete damals: „Die Beigeordnetenstelle wird nach der noch laufenden Amtsperiode nicht mehr besetzt, der Bürgermeister wird mit der Neustrukturierung des Fachbereichs beauftragt.“

Nun die Kehrtwende? Zumindest von Seiten der Verwaltung, der mit Michael Kasche ein neuer Bürgermeister vorsteht. Wie der fast zur Hälfte neu besetzte Rat am 9. Dezember entscheiden wird, bleibt abzuwarten. Unter Kasches Fraktionsvorsitz hatte sich die CDU in der damaligen Ratssitzung gegen die Streichung der Stelle ausgesprochen. Er wie auch Thomas Sieker betonten, dass sich die Stelle bewährt habe. Auch Andreas Sand (FDP) sah keinen Anlass, die Funktion des Beigeordneten in Hüllhorst zu streichen.

Auf Nachfrage dieser Zeitung erklärte Bürgermeister Michael Kasche, dass es „aufgrund der aktuellen Personalsituation und der bestehenden und absehbaren Vakanzen in der Gemeindeverwaltung bei den anstehenden Projekten und der Aufgabenerfüllung im Interesse der Gemeinde dringend geboten ist“, an der Stelle des Beigeordneten festzuhalten. Ausdrücklich wird Amtsinhaber Elmar Vielstich in diesem Zusammenhang genannt. Das Fachwissen und die Kompetenz des jetzigen Beigeordneten solle weiter genutzt werden, so Kasche, der auch die langjährige Berufserfahrung des Kämmerers hervorhebt. „Er hat gute Arbeit für die Gemeinde Hüllhorst geleistet.“

Mit dem Wegfall seiner Stelle würde die hohe Personalvakanz noch gesteigert. Allein acht Stellen sind nach Angaben der Verwaltung bis einschließlich 2022 zu besetzen: Aktuell fehlen zwei Sachbearbeiter in der Kämmerei und ein Sachbearbeiter im allgemeinen Verwaltungsbereich, für 2021 werden ein Techniker im Straßenbau und eine Technikerin im Abwasserbereich gesucht sowie für 2022 ein Techniker im Hochbau und eine Sachbearbeiterstelle im Fachbereich Technik ausgeschrieben.

Falls sich der Rat gegen eine Aufhebung des Beschlusses von 2019 ausspricht und nicht mehrheitlich für die Wiedereinführung und Wiederwahl des Beigeordneten plädiert, wird die Stelle des Fachbereichsleiters und Kämmerers ausgeschrieben. Kasche: „Der Zeitpunkt der Stellenbesetzung ist aufgrund der angespannten Situation am Arbeitsmarkt ungewiss.“ Falls das Votum pro Beigeordnetenstelle ausfällt, werden alle bisherigen Aufgaben fortgeführt: allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, Kämmerer und Leitung des Fachbereichs „Verwaltung“. Bei einer Wiederwahl gilt für Vielstich die Besoldungsgruppe A15. Die Differenz zu A13 (Lebenszeitbeamter) beträgt rund 12.000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7693196?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Länder lockern Auflagen - Gratis-Schnelltests starten
In dieser Woche kommen immer mehr Corona-Selbsttests für Laien in den Einzelhandel.
Nachrichten-Ticker