Gruppe des Singkreises Ahlsen-Reineberg verschönert auch im Corona-Jahr die Natur
Heimatfreunde bleiben aktiv

Hüllhorst (WB). Die Heimatgruppe des Singkreises Ahlsen-Reineberg trotzt Corona mit einem aktiv gestalteten Jahr. „Die Coronapandemie hat leider fast allen Kulturschaffenden 2020 ihre Entfaltungsmöglichkeiten geraubt. Die kleine Heimatgrupe des Singkreises Ahlsen-Reineberg ist mit ihren Aktionen der vergangenen Jahre die Arbeit unter freiem Himmel in der schönen Landschaft am Südhang des Wiehengebirges gewohnt und das ging auch auf Abstand“, sagt Ortsvorsteherin Marlies Rahe.

Dienstag, 10.11.2020, 23:00 Uhr
Mitglieder der Heimatgruppe des Singkreises Ahlsen-Reineberg – (von links) Klaus Schauffert, Friedhelm Schütte, Ilse Nagel, Brigitte, und Sebastian Schauffert sowie Bastian Lüttkemeier – haben die Quelle der „Botter Bieke“ im Wiehengebirge ausgestaltet.

Auch die ersten Treffen im Frühsommer hätten an großen Tischen in Privatgärten mit dem erforderlichen Abstand ausgerichtet werden können. Geplant war für 2020 unter anderem die Aufstellung von vier Ruhebänken an landschaftlich schönen Plätzen und Wanderwegen im Ortsteil Ahlsen-Reineberg. „So waren für die knapp zwei Handvoll Heimatfreunde die Auswahl der schönen Plätze und die Aufstellung selbst im ereignisarmen Coronajahr ein freudiger Anlass. An gutem Wetter mangelte es außerdem nicht“, so Rahe. Allerdings sei die eigentliche Aufstellung der Bänke recht schweißtreibend gewesen, „sind diese doch aus Halbstämmen heimischer Lärche gefertigt und 100 Kilogramm schwer“.

Aber das Probesitzen in Gemeinschaft, bei einer Kiste heimischen Bieres, habe dafür gut entschädigt. Besonders gefreut hätten sich die Heimatfreunde, wenn freundliche Nachbarn die Platzierung einer Landschaftsbank unterstützt oder wenn gleich nach der Aufstellung die ersten Jogger oder Wanderer die Aussicht getestet hätten. „Ein weiteres Highlight war die Ausgestaltung der Quelle der ‚Botter Bieke‘ im Wiehengebirge. Die Quelle entspringt einer Felsplattenschichtung und das Wasser verschwand hinter einer Pfütze im Laub. Ziel war es, die Quelle möglichst naturnah, aber sichtbarer zu gestalten“, betont die Ortsvorsteherin. So seien ein Wasserlauf und ein kleines Sammelbecken mit Wiehengebirgs-Bruchsteinen sowie ein kleines Plateau für eine Ruhebank geschaffen worden.

Baumaufstellung ohne Feier

Die letzte geplante Aktion dieses Jahres sorgte für zwiegespaltene Gefühle. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren soll „am Ortsschild des Heimatvereins“ wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt werden. Die freundlichen Spender des Baumes sind die anliegenden Landwirte und Weihnachtsbaumverkäufer. „Der Baum wird aufgestellt, aber ein geselliges Treffen der Ahlsen-Reineberger bei Glühwein und Bratwurst wird es dieses Mal leider nicht geben, wie so viele andere Veranstaltungen. Also erfreuen wir uns am warmen Licht des Baumes und freuen uns auf ein gesundes und geselliges Jahr 2021“, sagt Rahe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672281?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker