„Oberbauerschafter Prototypen“ überraschen am 1. Mai in Tengern
Spontanen Festtagsumzug organisiert

Hüllhorst-Tengern (WB). Ziemlich überraschend ist am 1. Mai in Tengern doch noch ein Festtagsumzug durch den Ort gerollt. Mit dem nötigen Sicherheitsabstand ist den Tengeranern damit zumindest ein kleiner Ersatz des sonstigen Traditionsumzuges geboten worden.

Dienstag, 05.05.2020, 07:00 Uhr
Den Umzug organisiert hat die Gruppe „Oberbauerschafter Prototypen“. Insgesamt 13 Fahrzeuge haben sich daran beteiligt.

Laut Tengerns Ortsvorsteher Karl-Heinz habe die Gruppe „Oberbauerschafter Prototypen“ diese Aktion ins Leben gerufen und damit trotz der Corona-Krise, die bekanntlich zur Folge hat, dass die Umzüge am 1. Mai nicht im gewohnten Rahmen stattfinden konnten, zumindest ein bisschen Feierstimmung ermöglicht.

Überdimensionaler Gitarrenspieler ist ein Hingucker

Mit insgesamt 13 Fahrzeugen, darunter etlichen Traktoren, seien die Teilnehmer pünktlich zur traditionellen Aufstellungszeit gegen 14 Uhr in Tengern erschienen, berichtet Kröger. Die komplette bisherige Umzugsstrecke sei von den Umzugswagen in Angriff genommen und abgefahren worden. Als Hingucker habe sich auf einem Unimog ein überdimensionaler Gitarrenspieler befunden, der sich bewegte, schildert der Ortsvorsteher das außergewöhnliche Spektakel. Zudem sei sogar zeitweise eine Nebelmaschine angestellt worden.

Mit Spruchbändern, die an den Fahrzeugen befestigt waren, haben die Organisatoren an die Bürger appelliert.

Mit Spruchbändern, die an den Fahrzeugen befestigt waren, haben die Organisatoren an die Bürger appelliert.

Neben rockigen Klängen munterten die „Oberbauerschafter Prototypen“ die Zuschauer des Umzuges mit den tröstenden Worten auf „Kopf hoch! Nächstes Jahr rocken wir wieder gemeinsam!“, die sie in Plakatform an ihren Fahrzeugen befestigt hatten.

Der Ersatzfestumzug sei von etlichen Bürgerinnen und Bürgern mit Applaus zur Kenntnis genommen worden, berichtet Karl-Heinz Kröger weiter. Ein etwa einminütiges Live-Video, das Zuschauer auf Facebook während des Umzugs streamten, ließ zudem all diejenigen an dem Geschehen teilhaben, die es nicht selbst beobachteten konnten. „Das Video wurde bisher von über 300 Personen geliked“, erklärt der Ortsvorsteher.

Zum Dank gibt’s Bier

Als Dank haben Karl-Heinz Kröger (von rechts), Markus Rettberg und Michael Oevermann Bier für die Teilnehmer spendiert.

Als Dank haben Karl-Heinz Kröger (von rechts), Markus Rettberg und Michael Oevermann Bier für die Teilnehmer spendiert.

Sehr positiv, so Kröger weiter, sei auch zur Kenntnis genommen worden, dass sich alle Teilnehmer an die im Land Nordrhein-Westfalen geltende Corona-Schutzverordnung gehalten hätten. Denn alle Beteiligten hätten Gesichtsmasken angelegt und es sei entsprechend Abstand gehalten worden. Am Heck des Unimogs habe sich zusätzlich ein Spruchband mit der Aufschrift „Bleibt gesund, haltet Abstand, bleibt fröhlich!“ befunden.

Als Dankeschön für den Einfall entschlossen sich Markus Rettberg und Karl-Heinz Kröger selbst spontan, sich bei den „Oberbauerschafter Prototypen“ vor Ort zu bedanken. Stellvertretend für die beiden eigentlichen Ausrichter des Festtagsumzuges, dem TuS Tengern und der freiwilligen Feuerwehr Tengern sowie im Namen aller Tengeraner Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Organisationen, Hüllhorster Anhänger der Maifeier, überregionaler Besucher und insbesondere aller Hüllhorster Parteien überreichten die beiden Männer dem Verantwortlichen der Prototypen, Michel Oevermann, für die besondere Idee des alternativen Umzuges mehrere Kisten Bier einer regionalen Privatbrauerei für die Teilnehmer.

Das Video des Umzugs ist mittlerweile auch auf Youtube unter dem Titel „Maiumzug Tengern 2020“ zu sehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395383?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Klos „kein Typ der Extreme“
Trainer Uwe Neuhaus mit Fabian Klos
Nachrichten-Ticker