Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Oberbauerschaft – Dichtheitsprüfung Wasser rauscht wieder ins Becken

Hüllhorst-Oberbauerschaft (WB). Um 6.30 Uhr nimmt Oliver Hansel am Freitag seinen Dienst auf. Der Hausmeister der Grundschule Oberbauerschaft hat im Lehrschwimmbecken zu tun. Das stellt vor allem während der aktuellen Sanierungsphase keine Seltenheit dar, nur an diesem Tag passiert etwas Besonderes. Erstmals seit Mai 2016 – seitdem ist das Bad außer Betrieb – läuft wieder Wasser in das Becken hinein. Für die Dichtheitsprüfung.

Von Kathrin Kröger
Hausmeister Oliver Hansel überwacht, wie erstmals seit Mai 2016 Wasser in das Lehrschwimmbecken strömt. Nun wird 14 Tage abgewartet, ob sich noch undichte Stellen zeigen. Erst wenn alles trocken bleibt, können die Fliesen verlegt werden.
Hausmeister Oliver Hansel überwacht, wie erstmals seit Mai 2016 Wasser in das Lehrschwimmbecken strömt. Nun wird 14 Tage abgewartet, ob sich noch undichte Stellen zeigen. Erst wenn alles trocken bleibt, können die Fliesen verlegt werden. Foto: Kathrin Kröger

Ein langer Schlauch führt vom Hydranten, einem Standrohr mit Wasserzähler, ins Innere des Gebäudes. Peu a peu rauscht es in das etwa 110 Kubikmeter große Bassin. Gegen 13.30 Uhr ist es voll. „14 Tage bleibt das Wasser drin. Dann muss alles wieder rausgepumpt werden“, sagt Oliver Hansel. Durch das Beckenbefüllen kann festgestellt werden, ob es noch an irgendeiner Stelle leckt oder ob das verwendete Abdichtungsmaterial flächendeckend seinen Zweck erfüllt und alles trocken bleibt. „Erst dann können die Fliesen verlegt werden. Andernfalls würden wir hier einen zweiten Berliner Flughafen bekommen“, sagt Hansel augenzwinkernd. Wenn nämlich verfliest werde und sich anschließend noch eine undichte Stelle zeige, werde das nicht nur teuer, sondern auch zeitraubend.

Betrieb ab Mitte März

Sind die Abdichtungsarbeiten um das Becken herum, die restliche Verrohrung und die Schwimmbadtechnik komplett abgeschlossen beziehungsweise installiert, folgt eine Einfahrphase und somit ein Check, ob alles funktioniert. Mit den Handwerkern und Monteuren zeigt sich Hansel „top zufrieden“. Es werde äußerst professionell und sauber gearbeitet. Er hält es für realistisch, dass das Lehrschwimmbecken spätestens Mitte März wieder in Betrieb geht.

Mit neuester Technik und somit viel Elektronik hat es der Hausmeister dann zu tun. Auf einem Display werden zum Beispiel alle relevanten Daten angezeigt. Zur Ausstattung gehören ferner ein Fünf-Wege-Ventil, das unter anderem die Filterrichtung für Normalbetrieb beziehungsweise Rückspülbetrieb regelt, und ein Schwallwasserbehälter – ein Zwischenspeicher für das Wasser, das vom Schwimmbecken zur Wasseraufbereitung fließt. „Es läuft von der Überlaufrinne in den Behälter, wird gefiltert und wieder ins Becken gepumpt“, erklärt Hansel das Kreislaufprinzip. Auch die Mess- und Regeltechnik steht, lediglich kleinere Arbeiten sind noch zu erledigen. Die neue Technik bedeutet nicht nur Effizienz, sondern erfüllt auch höchste Sicherheitsstandards. Dabei geht es nicht nur um hygienisch einwandfreies Wasser in allen Bereichen des Bades – installiert wurde auch eine Frischwasserstation zur Versorgung der Duschen mit Warmwasser – sondern auch um die Unversehrtheit der Schwimmer. Oliver Hansel erinnert an den schrecklichen Badeunfall, der sich jüngst in einem Hotelpool in Spanien ereignet hat. Eine defekte Pool-Pumpe, so wurde spekuliert, habe die Tragödie mit drei Ertrunkenen ausgelöst.

20 Jahre Ruhe

Ein Fall, der in Oberbauerschaft absolut ausgeschlossen sei. Mittels Drucksensoren werde verhindert, so Hansel, dass ein Badegast von einer Pumpe angesaugt werde. „Die werden dann sofort abgeschaltet.“

Ende Mai 2016 wurde festgestellt, dass die Regulierungs- und Steuerungstechnik im Oberbauerschafter Bad defekt ist. Als Hauptprobleme benannte ein Experte überdies fehlende Beckenabdichtungen, so dass das Wasser über die Jahre ungehindert den Beckenkörper durchfeuchtet habe, sowie falsche Materialauswahl bei Einbauteilen. Mit der Sanierung soll mindestens 20 Jahre Ruhe sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F