Drei Personen können Haus am Reineburgweg in Hüllhorst unbeschadet verlassen
Kellerbrand schnell unter Kontrolle

Hüllhorst (WB/aha). Zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus am Reineburgweg in Hüllhorst musste am Mittwochabend die Feuerwehr ausrücken. Sie hatte das Feuer schnell im Griff. Drei Personen konnten unbeschadet in Sicherheit gebracht werden.

Mittwoch, 06.11.2019, 20:28 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 20:30 Uhr
In diesem Haus am Reineburgweg hat die Feuerwehr am Mittwochabend einen Kellerbrand gelöscht. Drei Menschen konnten unbeschadet in Sicherheit gebracht werden. Foto: Arndt Hoppe

Die Löschgruppe West war ab kurz vor 19 Uhr im Einsatz, nachdem die Feuerwehr wegen starker Rauchentwicklung in dem Haus alarmiert worden war. »Wir hatten den Brand relativ schnell unter Kontrolle«, erklärte Einsatzleiter Bernd Kichhoff. Ein Angrifftrupp habe unter Atemschutz den Brand bekämpft. »Zwei Bewohner des Hauses haben auf einem Balkon gewartet, um nicht dem Rauch im Haus ausgesetzt zu sein. Dort konnten sie gefahrlos warten, bis wir den Weg durch das Gebäude rauchfrei gemacht haben.« Insgesamt waren laut Kirchhoff etwa 40 Kräfte der Feuerwehr sowie Kollegen von Polizei und Rettungsdienst vor Ort. »Außer den beiden Personen auf dem Balkon befand sich noch ein älterer Herr im Haus, der aber von einem Dritten rechtzeitig aus dem HAus begleitet werden konnte, so dass er in Sicherheit war«, sagte Olover MEngel-Ritz, Einsatzleiter der Polizei. Zur Ursache des Brandes konnten Feuerwehr und Polizei noch keine Angaben machen. »Wir haben aber die Kollegen von der Kriminalpolizei ins Boot geholt, damit sie noch am Abend die Brandursache ermitteln kann«, sagte Mengel-Ritz. »So ist gewährleistet, dass der Brandort möglichst bald wieder frei gegeben werden kann.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047368?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Symbolbild. Foto: Tom Mihalek/dpa
Nachrichten-Ticker