Gesamtschule Hüllhorst wird zum dritten Mal als »MINT-freundliche Schule« deklariert
Die Nachwuchs-Forscher von morgen

Hüllhorst (WB). Stark in Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – die Gesamtschule Hüllhorst ist erneut als »MINT-freundliche Schule« ausgezeichnet worden.

Mittwoch, 06.11.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 10:42 Uhr
Jörg Rümpel (links) und Thomas Sawatzky nehmen von Ministerin Yvonne Gebauer die Auszeichnung für die Gesamtschule entgegen.

Bereits zwei Mal wurde die Gesamtschule für ihre Schwerpunktsetzung in den vier Fächern geehrt: 2013 und nach dreijähriger erfolgreicher Profilbildung auch 2016. Die Ehrung der »MINT-freundlichen Schulen« in Nordrhein-Westfalen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz, bei der Yvonne Gebauer, die Ministerin für Schule und Bildung in NRW, sagte: »Die geehrten Schulen erhalten heute für ihr Engagement ein sichtbares Zeichen der Anerkennung. Ein anregender Unterricht auf der Höhe der Zeit kann aus Schülerinnen und Schülern von heute Nachwuchs-Forscher oder auch Lehrkräfte für MINT-Fächer von morgen machen. Den ausgezeichneten Schulen gelingt es, durch gute Konzepte ihre Schülerinnen und Schüler für die spannenden MINT-Fächer zu begeistern.«

Anspruchsvoller Kriterienkatalog

Die auszeichneten Schulen werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. »Die Bildungseinrichtungen wurden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchliefen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess«, sagt Bego Barcic, Lehrer an der Gesamtschule Hüllhorst. Diese biete in diesem Zusammenhang seit jeher eine für den ausgezeichneten Schwerpunkt hervorragend geeignete Infrastruktur. »Die naturwissenschaftlich-technischen Fachräume und die Ausstattung mit Computern, Laptops sowie mit Smart-Boards sind auf einem aktuellen Stand und werden fortgesetzt erneuert«, so Barcic.

Überdies seien MINT-Schwerpunkte schon lange im Schulprogramm der Gesamtschule verankert. Neben dem Pflichtunterricht in den vier Fächern machten zum Beispiel die Kinder des fünften Jahrganges eine ein Halbjahr umfassende Computergrundausbildung in kleinen Gruppen. Im Wahlpflichtbereich ab der sechsten Jahrgangsstufe könnten Kurse in Naturwissenschaften und Arbeitslehre/Technik gewählt werden, die als Hauptfach bis zum Ende der Sekundarstufe I fortgesetzt werden. Barcic: »MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler werden dadurch schon früh in ihren Fähigkeiten und Begabungen gefördert.«

Einladung zum Tag der offenen Tür

Zusätzlich werden bei den Ergänzungsstunden in den Jahrgangsstufen 8 bis 10 und in den Arbeitsgemeinschaften regelmäßig Projekte angeboten, in denen Lego-Mindstorms-Roboter zum Einsatz kommen oder zum Beispiel Drohnen selbst gebaut werden, mit denen eine Schülergruppe jüngst an einem Wettbewerb erfolgreich teilnahm.

Weitergehende Einblicke in die Angebote der Gesamtschule Hüllhorst bieten sich am Samstag, 16. November, dem Tag der offenen Tür, ab 9 Uhr. Für Auskünfte zum MINT-Schwerpunkt wird Projektleiter Thomas Sawatzky an einem Informationsstand in der Pausenhalle zum Gespräch bereit stehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7045274?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Argentinien und die Fußball-Welt trauern um Diego Maradona
Verstarb im Alter von 60 Jahren: Diego Maradona.
Nachrichten-Ticker