Kahle Wart in Oberbauerschaft: Familienstück »Dornröschen« eröffnet die Spielzeit
Fußball-Legenden und Musicalsongs

Hüllhorst (WB). Es hat schon lange kein Stück mehr mit so vielen Schauspielern gegeben: 37 Aktive wirken beim Familienstück »Dornröschen« mit und sind mitten in den Vorbereitungen. Denn am Sonntag, 26. Mai, feiert das Stück auf der Freilichtbühne Kahle Wart Premiere.

Dienstag, 07.05.2019, 06:00 Uhr
Solch einen Start hat es noch nicht gegeben: Das große Ensemble des Familienstücks »Dornröschen« freut sich, die Spielsaison 2019 auf der idyllisch gelegenen Freilichtbühne Kahle Wart eröffnen zu dürfen. Foto: Lena Knickmeier

Das Märchen Dornröschen ist wohl jedem bekannt: Eine Prinzessin wird von einer bösen Fee (gespielt von Sarah Lorenz) verflucht, sticht sich dann an ihrem Geburtstag an einer Spindel und fällt anschließend in einen 100-jährigen Schlaf – und wird schließlich von einem edlen Prinzen wachgeküsst.

Doch die Aktiven der Freilichtbühne Kahle Wart würden nicht ihrem Ruf gerecht werden, wenn sie das bekannte Märchen einfach so nachspielen würden. Mit viel Witz und Elementen aus bekannten Filmen sowie dem wahren Leben zaubert Regisseur Jürgen Wiemer aus dem dritten Familienstück der Kahlen Wart eine Überraschung für alle Altersklassen. »Es werden Dinge passieren, die man bei Dornröschen nicht unbedingt erwartet«, sagt Wiemer.

Kartenvorverkauf hat begonnen

So wird das Schlossleben von Hofmeister Francesco di Trapattoni organisiert und die Prinzessin Namika wird zur Melodie von »König der Löwen« dem Hofstaat präsentiert. Zum Geburtstag bekommt die Prinzessin einen Rosenstock geschenkt, der während ihres 100-jährigen Schlafs am Schloss hoch rankt. Natürlich versuchen viele Prinzen, Namika zu wecken. Doch sie scheitern alle an den mit Rosen bewachsenen Schlossmauern, was Prinzessin Namika den Namen Dornröschen einbringt.

Die letzte Hoffnung ruht auf den beiden Prinzenbrüdern Maximilian und Florian. Doch auch diese beiden stranden zunächst im Gasthaus der Wilden Hilde. Ob es die beiden schaffen, Prinzessin Namika aus ihrem langen Schlaf zu holen, erfahren die Besucher bei einer Mischung aus Schauspiel und Tänzen – natürlich auf der Freilichtbühne Kahle Wart. »Die Besucher erwartet viel Musik, Tanz und visuelle Effekte. Auch für unseren Choreographen Thorsten Muer ist es das dritte Familienstück«, sagt Jürgen Wiemer.

Der Kartenvorverkauf für die neue Spielsaison hat begonnen. Für das Familienstück Dornröschen und die beiden anderen Stücke können die Besucher bereits Karten über die Homepage der Freilichtbühne (www.kahlewart.de) reservieren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Karten direkt an der Abendkasse oder bei den Vorverkaufsstellen in der Bücherei Hüllhorst, dem Reisebüro Ernstmeier in Löhne oder dem Vodafone-Shop in Bünde zu erwerben. »Der Verkauf über das Internet ist bereits sehr gut angelaufen – mit so einer positiven Resonanz haben wir selbst nicht gerechnet«, sagt Elke Aulfes.

Premiere am 26. Mai

Mit dem dritten Familienstück wird in diesem Jahr die Spielsaison eröffnet – eine Premiere auf der Kahlen Wart. An zehn Terminen ist »Dornröschen« zu sehen; Premiere ist am Sonntag, 26. Mai, um 16 Uhr. Die weiteren Spieltermine sind dann jeweils sonntags (16 Uhr) und am Montag, 8. Juli (10 Uhr).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6593434?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker