Sechstes Frühlingsfest in Büttendorf – Schneemann verbrannt
Mit Gesang und Tanz den Lenz gelockt

Hüllhorst (WB). »Willkommen im Frühling« – das Motto war Programm beim sechsten Frühlingsfest in Büttendorf. »Sehr viele Schulen veranstalten ja ein Sommerfest, wir wollten einfach was anderes machen«, sagt Hendrik Bösch, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule Büttendorf.

Dienstag, 02.04.2019, 11:09 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 11:12 Uhr
Das hat ein buntes, frühlingshaftes Bild ergeben: Alle Schüler tanzen und singen zu dem Lied »Lass den Frühling kommen« auf dem Schulhof der Grundschule Büttendorf. Etliche Vereine und Gruppen aus dem Dorf haben das sehr gut besuchte Fest unterstützt. Foto: Anette Hülsmeier

»Den Brauch, mit viel Lärm und Getöse den Winter zu vertreiben, haben wir als Aufhänger genommen für unser Frühlingsfest, bei dem am Ende ein Schneemann verbrannt wird«, sagte Büttendorfs Ortsvorsteherin Dietlind Scheding. Angesichts der frühsommerlichen Temperaturen musste ein falscher Schneemann herhalten.

Die Schüler der Grundschule Büttendorf lockten mit Gesang, Tanz und spannenden Aktionen den Lenz aus den Startlöchern. Auf dem Schulhof gab es Mitmachaktionen der Dorfgemeinschaft für ein zukunftsorientiertes Büttendorf (DGZB) – gemeinsam mit dem Förderverein der Grundschule als Ausrichter. Unterstützt wurden sie von den Naturfreunden, Geflügelzuchtverein, FSG Hüllhorst-Tengern, Jugendfeuerwehr, Jägerschaft, Landfrauen, Café Vielfalt und Posaunenchor. Zum ersten Mal dabei: die Kinderfeuerwehr.

Kinderfeuerwehr erstmals dabei

Das Organisationsteam hatte ein beachtliches Programm auf die Beine gestellt. Am Stand der Jäger informierte Dieter Bohlmann zum Thema »Natur im Spiel«. Die siebenjährige Lina und ihre Freundin Ida interessierten sich mehr für die Aktionen bei der FSG Hüllhorst-Tengern. Mit den Sportlern konnte nach Herzenslust gebolzt werden. »Wir möchten die Kinder zu sportlichen Aktivitäten motivieren und natürlich auch für unseren Verein«, sagte Peter Scheding.

Bei den Landfrauen bastelte derweil die achtjährige Jil einen süßen Schneemann und der dreijährige Ben ließ sich bereitwillig ein Löwengesicht auf die Wange schminken. Bei der Jugendfeuerwehr zeigte Kamerad Nils Knefelkamp, wie das große rote Feuerwehrauto ausgestattet ist.

Gute Laune, wohin man schaute – bei den Spielaktionen, Vorführungen oder bei der Waffelbackaktion des Café Vielfalt. Dann wurde endlich der Schneemann mit lieben Worten verabschiedet, bevor ihn die erste Fackel traf und zum sinnbildlichen Schmelzen brachte. Etliche Büttendorfer Vereine und Gruppen hatten das Fest unterstützt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6513355?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker