Chickens’ Nightmare aus Hüllhorst rocken in neuer Formation wieder die Bühnen
Eine Band und ihr Comeback

Hüllhorst (WB). Die Hüllhorster Rock-Coverband Chickens’ Nightmare ist wieder da. Nach zwei Jahren der Umstrukturierung starten die Musiker neu durch. Mit neuem Bassisten und Drummer und vor allem der neuen charismatischen Sängerin Carola Böhme erlebt man die Band nun frischer, spielfreudiger und mit neuem Elan.

Samstag, 02.03.2019, 06:00 Uhr
Sie starten wieder durch: Chickens’ Nightmare mit den beiden bekannten Gitarristen Christoph Böhne (vorne links) und Christian Stallmann sowie Udo Tiemeier (Bass), Manuel Böhme (Schlagzeug) und Carola Böhme (Gesang).

Die Fans können sich darauf freuen, wieder zu dem erdigen und gitarrenlastigen Sound abzurocken. So wie seit mehr als 25 Jahren. Manuel Böhme am Schlagzeug und Udo Tiemeier am Bass breiten den Rhythmusteppich aus und Frontfrau Carola Böhme zieht stimmgewaltig die Aufmerksamkeit auf sich.

Christoph Böhne und Christian Stallmann, die als Gitarrenduo nach wie vor dabei sind, haben sich nach dem Weggang der alten Weggefährten überlegt, wie sie die Band weiterentwickeln können. Sie ließen sich dabei auch nicht vom Tod von Chris Kütemeyer (ehemals Schlagzeuger bei Hammerfest) entmutigen, sondern arbeiteten konsequent an einer neuen passenden Formation für die Band weiter. Für Christoph Böhne war klar: »Aufhören, das war keine Option für uns.«

Noch weitere Gigs in der Region

Das Comeback ist gelungen, sind sich die Bandmitglieder einig. »Denn Chickens’ Nightmare liefert weiterhin das, was man von ihnen immer schon erwarten konnte: 100 Prozent handgemachte Rockmusik – gerade, ehrlich und ab nach vorne«, sagt Christian Stallmann. Gleichzeitig sei aber durch die Neuen im Bunde und das umstrukturierte Programm noch mehr Spielfreude und Energie auf der Bühne zu spüren.

Nach einigen Probe-Gigs im Sommer und Herbst vergangenen Jahres haben die Musiker dies mit ihren beiden Comeback-Konzerten in der Druckerei in Bad Oeynhausen und im Dolbi in Bünde eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Fans, die jedes Mal für volle Häuser gesorgt haben, waren begeistert. »Echt mega, wie ihr jetzt rüberkommt«, »Wo seid ihr das nächste Mal?«, »Wir kommen wieder«, lauteten die Stimmen aus dem Publikum.

Das positive Feedback ist für die Band zusätzliche Motivation: »Wir freuen uns sehr über diesen tollen Zuspruch. Wir werden dieses Jahr noch einige Gigs in der Region spielen«, kündigte Christian Stallmann weitere Auftritte an. Dann gibt es ordentlich was auf die Ohren: Kracher von Gary Moore, ZZ Top, AC/DC, Tina Turner und vielen anderen spielt die Combo, gleichzeitig dürfen die Rockfreunde auf neue Akzente der Band gespannt sein. Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite sowie der neuen Homepage der Band, www.chickens-nightmare.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434117?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker