Versammlung des Heimatvereins Ahlsen-Reineberg: Willi Hülsmeier ist Ehrenmitglied
Seit 60 Jahren engagiert

Hüllhorst (WB/ah). Im frisch renovierten Singkreisraum hat sie die Gelegenheit genutzt, Danke zu sagen. Ute Lange, Vorsitzende des Heimatvereins Singkreis Ahlsen-Reineberg, sprach bei der Jahreshauptversammlung all jenen ihre Anerkennung aus, die dem 159 Mitglieder starken Verein treu sind.

Freitag, 01.03.2019, 06:00 Uhr
Sag es mit Blumen und Dankesworten: das neue Ehrenmitglied des Heimatvereins Singkreis Ahlsen-Reineberg, Willi Hülsmeier (2. von rechts), im Kreise der Vorstandsmitglieder Bernd Oestreich, Stephan Wessling, Ute Lange und Doris Uehlemann. Foto: Anette Hülsmeier

»Gemeinsam singen, spielen und musizieren, das ist unser Ziel und heute ist es Zeit Danke zu sagen«, sagte Lange und betonte, dass ohne die ehrenamtlichen Helfer eine Großveranstaltung wie die Ahlsener Dorfabende nicht denkbar wäre. Nachdem die Ilex-Sänger des Vereins das Lied »Ja Schatz« intoniert hatten, nahm Ute Lange eine besondere Ehrung vor.

Willi Hülsmeier ist seit 60 Jahren dem Verein verbunden – 60 Jahre als aktiver Sänger, mehr als 40 Jahre als Kassierer und ebenso lange als Urgestein auf der Ahlsener Laienspiel-Bühne. Bei der Versammlung wurde er unter anhaltendem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. »Willi ist immer ansprechbar, wenn es um Rat und besonders um Tat geht. Er ist immer aktiv und ein Vorbild für alle Vereinsmitglieder«, sagte Ute Lange. Ein goldenes Vereins-Jubiläum kann Hans Westerholt feiern.

Ahlsener Dorfabende

Für dieses Jahr hat der Heimatverein auch wieder viel vor: Die 62. Ahlsener Dorfabende werden jeweils Samstag, am 30. März sowie am 6. und 13. April, und jeweils Sonntag, am 31. März sowie 7. und 14. April, ausgerichtet. In der Grundschule Ahlsen-Reineberg wird die plattdeutsche Komödie »Nonnenpoker« gezeigt. Der telefonische Kartenvor- und Direktverkauf beginnt am 11. März: jeweils Montag und Dienstag von 17.30 bis 19 Uhr in der Grundschule Ahlsen, Heithof 14, und unter Telefon 05744/920243.

»Die Dorfabende sind für unseren Verein eine wichtige Sache und diesmal gibt es über fünf Nonnen und drei Mafiosi viel zu lachen«, sagte die Vorsitzende, die auch die Spielleitung hat. Am 6. April werden die Mitglieder bei der »Aktion saubere Landschaft« dabei sein und ein »Dankeschönfrühstück« ist für den 30. Juni in der Wiehen-Therme geplant. Den beliebten Vorleseabend gibt es am Freitag, 15. November. Die Weihnachtsbaum-Aktion ist für Samstag, 30. November, vor dem Dorfschild geplant und die Seniorenfeier ist am dritten Advent.

Die Teamleiter gaben eine Vorschau auf die Aktivitäten ihrer Gruppen. »Der Shantychor hat einen neuen Chorleiter und mit Winfried Nobis einen Glücksgriff getan«, sagte Teamleiter Bernd Oestreich. Für »CHORios« konnte man Mathias Menzel als Leiter gewinnen und »Lass uns zusammen rocken« ist das Motto der Instrumental-Gruppe »Driftwood«. Nachwuchs wird gesucht bei den Chören und Instrumentalisten.

Hausquelle neu entdeckt

Marlies Rahe sprach für die »Heimatpfleger« des Vereins: »Die ehemalige Hausquelle der Familie Weiherich wurde im Wiehengebirge neu entdeckt und unter Federführung von Renate Depping aufgearbeitet und mit Natursteinen eingefasst. Ruhebänke werden noch aufgestellt.« Ferner sollen die Wanderwege markiert werden und am 11. Mai wird der 10. Geburtstag des Großen Steins im Wiehengebirge gefeiert – gemeinsam mit der Gemeinde und der Stadt Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6429980?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Experten begutachten Corona-Hygienepläne im Tönnies-Werk
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker