Schnathorster Verein: 2019 voller Terminkalender mit neuen Aktivitäten
»Aquarien-Kids« als neues Angebot

Hüllhorst (fn). Die Aquarienfreunde Schnathorst sind eine besonders rege Gemeinschaft. Das bestätigte sich einmal mehr bei der Jahreshauptversammlung. Mehr als 20 Mitglieder waren gekommen, um das Jahr zu planen und anschließend noch gemütlich bei Würstchen und Kartoffelsalat beieinander zu sitzen.

Dienstag, 12.02.2019, 06:00 Uhr
Ehrenvorsitzender Manfred Vogt (links) und Vorsitzender Michael Göbel (rechts) beglückwünschen Anita Knollmann -Brokate und Mario van Weegen zu ihrer fünf- beziehungsweise 30-jährigen Treue zu den Aquarienfreunden Schnathorst.

Die aktuell 78 Mitglieder der Aquarienfreunde möchten künftig in ihrem Vereinsraum in der Sporthalle Tengern noch mehr junge Leute begrüßen. Deshalb bietet der Verein ab dem 23. Februar einmal im Monat samstags die »Aquarien-Kids« an, einen Kinder- und Jugendtreff. Wer mindestens acht Jahre alt ist und Spaß an der gemeinschaftlichen Einrichtung und Pflege von Vereinsaquarien und -terrarien hat, ist willkommen. Außerdem soll es Ausflüge zu Aquarien- und Terrarienausstellungen, zu Zoofachgeschäften und Tierparks der Region geben, erläuterte Vorsitzender Michael Göbel.

Gemeinsam mit dem Ehrenvorsitzenden des Vereins, Manfred Vogt, ehrte Michael Göbel besonders treue Mitglieder, von denen allerdings nicht alle vor Ort waren, um ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang zu nehmen: Fünf Jahre sind Anita Knollmann-Brokate, Benjamin Sensmeier und Michel Meier dabei, 15 Jahre Philipp van Weegen, 20 Jahre Christian Benthin und Melanie Benthin. Mario van Weegen gehört sogar seit 30 Jahren zu den Aquarienfreunden.

Maßvolle Beitragserhöhungen

Beim Rückblick des Vorsitzenden auf das vergangene Jahr wurden einmal mehr das überaus rege Vereinsleben deutlich. Von Bauerngolf bis Spargelessen – die Aquarienfreunde pflegen die Geselligkeit und nehmen auch an den Aktivitäten im Dorf und in der Gemeinde teil. Im Mittelpunkt steht aber natürlich die zoologische Arbeit. So besuchten die Schnathorster den ostwestfälischen Aquarianertag auf Gut Bu­stedt, und nahmen im November am ersten Regionaltreffen der Westfälischen Aquarienvereine am selben Ort teil.

»Wir wollen künftig enger in der Region zusammenarbeiten und uns auf die Zukunft ausrichten«, sagte Michael Göbel. Er lobte die eifrige Teilnahme der Mitglieder an den eher geselligen Monatstreffen und den eher fachlichen Sonntagstreffen. »Diese haben sich inzwischen zu einem regen Austausch in Sachen Aquaristik entwickelt und sind daher ganz oben angesiedelt.« Beides ergänze sich hervorragend.

Im Dezember widmete sich ein Vortrag dem Thema LED-Beleuchtung. »Auch bei uns stehen Investitionen in LED-Beleuchtung an, die aber langfristig helfen, Kosten zu senken«, sagte Göbel. Immerhin 3000 Euro habe der Verein in die Modernisierung seiner Aquaristik bereits hineingesteckt. Der Vorsitzende kündigte an, dass es im nächsten Jahr wohl maßvolle Beitragserhöhungen geben werde. »Durch unsere Ausstellungen haben wir Einnahmen, so dass unsere Beiträge bislang niedriger sind als die so manches anderen Vereins«, sagte Michael Göbel.

Im März Tag der offenen Tür

Höhepunkt des Jahres waren 2018 die Aquarianertage im Frühjahr mit »sehr guter Resonanz«. Gäste waren wieder reichlich gekommen, auch aus den Nachbargemeinden. Und der Verein Bu­stedt steuerte Hilfe zum Thema Terraristik bei.

Turnusgemäß steht 2019 nun für die Aktiven das Wochenende der offenen Tür am 23. und 24. März an. Von 11 bis 18 Uhr ist dann in der Sporthalle Tengern wieder eine attraktive Ausstellung vorbereitet. Es gibt eine Fisch- und Pflanzenbörse, Tombola, Flohmarkt, Kaffeestube und Grill. Und alles bei freiem Eintritt. Also reichlich zu tun für die Aquarienfreunde. Michael Göbel präsentierte dazu auch den neuen Jahresprospekt der Aquarienfreunde sowie das Infoblatt für die neuen »Aquarien-Kids«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385263?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker