Baggerarbeiten am Dorfgemeinschaftsraum Büttendorf – Ursachenforschung Probeloch offenbart Schäden

Hüllhorst (WB). An einer der feuchtesten Stellen ist am vergangenen Donnerstag ein Probeloch ausgehoben worden. Um die Ursachenforschung geht es weiterhin am Dorfgemeinschaftsraum Büttendorf , der seit Juli 2016 wegen Schimmelbefalls gesperrt ist.

Von Kathrin Kröger
Christoph Fischer von der Firma Straßenbau Kleffmann aus Büttendorf hebt ein Probeloch an der Westseite aus.
Christoph Fischer von der Firma Straßenbau Kleffmann aus Büttendorf hebt ein Probeloch an der Westseite aus. Foto: Hülsmeier

Christoph Fischer von der Firma Straßenbau Kleffmann aus Büttendorf hat gemeinsam mit seinem Kollegen eine ganze Lkw-Ladung Erde am Kellergeschoss der Grundschule Büttendorf (Außenwand Westseite zum Schulhof) ausgebaggert.

Bis zur Unterkante der Sohle drangen die Arbeiter vor, dort, wo die Drainage liegt. »Fragestellungen lauteten zum Beispiel: Wie ist aufgefüllt beziehungsweise abgedichtet worden? Wie wurde der Fußpunkt ausgeführt?«, sagte Dieter Westerholt vom Fachbereich Technik, der gemeinsam mit seinem Kollegen Joachim Struckmeyer vor Ort war. Auch ein Gutachter war zugegen, hat Bodenproben entnommen und wird einen Sachstandsbericht erstellen. Westerholt rechnet damit, dass dieser Mitte nächster Woche der Verwaltung vorliegt.

Boden wurde abtransportiert

Offensichtlich war durch die Arbeiten sogleich, dass die Abdichtung beschädigt, der Putz lose und durchfeuchtet ist. »Der Boden, der nicht mehr verdichtet werden kann und durchfeuchtet ist, wurde abtransportiert«, sagte Westerholt, der sich nicht überrascht zeigte. »Damit wurde bestätigt, was wir schon angenommen hatten. Deshalb haben wir ja auch für eine Außenabdichtung plädiert.«

Die Kommunalpolitiker befassen sich am Mittwoch, 16. Mai, wieder mit dem Thema »Sanierung des Dorfgemeinschaftsraums« . Dann tagt der Bau- und Umweltausschuss (17.30 Uhr, Rathaus, Sitzungssaal).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.