Schaden wohl im sechsstelligen Bereich Feuer auf Bauernhof: 300 Ferkel verendet

Hüllhorst (WB/ko). Bei einem Brand auf einem Bauernhof in Hüllhorst-Oberbauerschaft sind am Samstagabend etwa 300 Ferkel verendet. Nach Polizeiangaben hatte ein Nachbar gegen 19.30 Uhr das Feuer im Stall bemerkt und den Notruf gewählt.

300 Ferkel sind bei einem Brand auf einem Hof in Hüllhorst-Oberbauerschaft verendet.
300 Ferkel sind bei einem Brand auf einem Hof in Hüllhorst-Oberbauerschaft verendet. Foto: Andreas Kokemoor

Aus dem Stall der Ferkel an der Bünder Straße drang am Abend dichter Qualm. Obwohl die Feuerwehr nach kurzer Zeit auf dem landwirtschaftlichen Anwesen eintraf, brannte das 200 Quadratmeter große Gebäude mit den 300 Tieren komplett ab.

Durch die Hitzeentwicklung wurde ein angrenzender Schweinestall ebenfalls stark beschädigt. Hier gelang es noch, die Tiere in Sicherheit zu bringen. Dennoch mussten etwa zehn Schweine durch einen Tierarzt eingeschläfert werden.

Die Höhe des Schadens dürfte nach erster Einschätzung der Polizei im sechsstelligen Bereich liegen. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie mehr am Montag, 27. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Lübbecke.

Foto: Feuerwehr Hüllhorst

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.