Explosionsgefahr in Hille: Fehler bei Bauarbeiten führt zu Großeinsatz der Feuerwehr – Leck abgedichtet
Bagger beschädigt Gasleitung

Hille (dpa). Eine beschädigte Gasleitung hat in Hille (Kreis Minden-Lübbecke) einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Rund 50 bis 60 Einsatzkräfte waren am Samstag vor Ort, weil „akute Explosionsgefahr“ bestand, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Samstag, 10.10.2020, 12:16 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 12:20 Uhr
Symbolbild. Foto: Harald Iding

Demnach hatte ein Bagger bei Bauarbeiten in einem Siedlungsgebiet die Leitung beschädigt. Daraufhin sei das Gas „fontänenartig aus dem Boden geschossen“, berichtete der Sprecher weiter.

Anwohner sollten drinnen bleiben und Türen und Fenster schließen. Einsatzkräfte sperrten den Bereich weiträumig ab, bis der örtliche Energieversorger am Vormittag dann die Leitung wieder abgedichtet hatte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7625857?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643769%2F
Fast 3000 Datenträger sichergestellt
Unter anderem wurden in Gütersloh, Borgentreich und weiteren Kommunen 170 Mobiltelefone sichergestellt.
Nachrichten-Ticker