Mit teilweise 80 bis 100 km/h durch einige innerstädtische Straßen von Hille gerast
Wohnwagendiebe flüchten: Verfolgungsfahrt endet im Moor

Hille (WB). Zwei Wohnwagendiebe haben sich in Hille (Kreis Minden-LübbeckeI) in der Nacht zu Donnerstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Diese endete ziemlich abrupt im Moor.

Donnerstag, 08.08.2019, 14:57 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 06:06 Uhr
Im Hiller Moor endete die Verfolgungsjagd. Die Wohnwagendiebe flüchteten. Foto: Polizei

Gegen 3.15 Uhr hatte ein Anwohner die Polizei alamiert, nachdem sich zwei Personen auf einem Firmengelände an der Marienstraße zu schaffen gemacht hatten. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Unbekannten mit einem Wohnwagengespann. Dabei kam es zu einer Verfolgungsfahrt mit Geschwindigkeiten von teilweise 80 bis 100 km/h durch einige innerstädtische Straßen.

Im Moor flüchten die Täter zu Fuß

Nachdem der Fluchtwagen, eine schwarze Mercedes-Limousine, samt Wohnanhänger das Stadtgebiet verlassen hatte, fuhren die Diebe von Hartum in Richtung Rothenuffeln. Schließlich bogen sie auf einen Schotterweg ins Moor ab. Hier stoppten die Täter plötzlich, sprangen aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß in die Dunkelheit.

Fahndung mit Hubschrauber erfolglos

Eine Fahndung nach den Männern, an der sich auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers samt Wärmebildkamera beteiligte, brachte bis in die Morgenstunden hinein keinen Erfolg. Zu Gefährdungen unbeteiligter Personen während der Verfolgungsfahrt kam es nach Erkenntnissen der Polizei nicht.

Weiterer Wohnwagen zuvor gestohlen

Die mittlerweile erfolgten Ermittlungen ergaben, dass an dem Mercedes gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Diese waren von einem in der Nähe des Händlers abgestellten Pkw entwendet worden. Zudem wurde in der Umgebung ein weiterer bereits zuvor gestohlener Wohnwagen in einer Seitenstraße aufgefunden. Dieser sollte offenbar später von den Dieben abtransportiert werden. Doch dazu kam es nicht mehr. Zunächst hatten sich die Täter eine Lücke in einen Drahtzaun geschaffen, um so auf das Verkaufsgelände zu gelangen. Hier schoben sie einige Wohnwagen beiseite, um offenbar gezielt an zwei der Anhänger zu gelangen.

Gespann abgeschleppt, Ermittlungen dauern an

Das im Moor zurückgelassenen Gespann wurde zum Zwecke einer Spurensicherung abgeschleppt. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern an.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835443?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643769%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker