Abgeordneter feiert mit mehr als 400 Gästen an der Mühle Eickhorst – viel Polit-Prominenz
»SPD-Familie« gratuliert Achim Post

Hille (WB/fn). Wenn sich der niedersächsiche Ministerpräsident Stephan Weil und der Eilhauser Ortsvorsteher Günter Bösch gleichermaßen willkommen fühlen, dann hat Achim Post eingeladen.

Samstag, 04.05.2019, 20:49 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 13:12 Uhr
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (links) und der ehemalige NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (rechts) werden von Achim Post begrüßt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete, zugleich Chef der NRW-Landesgruppe in Berlin, hat seinen 60. Geburtstag an der Mühle in Hille-Eickhorst gefeiert. Foto: Friederike Niemeyer

SPD-Abgeordneter feiert mit viel Prominenz

1/30
  • SPD-Abgeordneter feiert mit viel Prominenz
Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer
  • Foto: Friederike Niemeyer

Der SPD-Bundestagsabgeordnete hat am Samstag seinen 60. Geburtstag an der Mühle in Hille-Eickhorst gefeiert und dazu mehr als 400 politische Weggefährten aus der »großen« Politik, aber auch von der Parteibasis seines Wahlkreises Minden-Lübbecke begrüßt. Im zünftigen Ambiente unter den Mühlenflügeln herrschte entspannte Stimmung bei Kaffee und Blechkuchen, Schnittchen und Bratwurst. Prominente Politiker wie Sigmar Gabriel oder Thomas Oppermann, Gewerkschaftsvertreter wie DGB-Chef Rainer Hoffmann oder Bezirksvorsitzende Anke Unger und Unternehmer wie Paul Gauselmann oder Christoph Barre trafen sich zu angeregten Gesprächen und rückten bei den zwischenzeitlichen Regenschauern in der Remise und unter den Zeltdächern zusammen. »Das Wichtigste ist, dass Ihr da seid«, freute sich Achim Post über die große Gästeschar.

Statt Geschenken bat der Gastgeber um Spenden für den Kreissportbund oder die Jugendfeuerwehr des Mühlenkreises. Dennoch gab es zumindest ein symbolträchtiges Präsent für den Jubilar. Bundestagskollege Stefan Schwartze aus Herford überreichte eine kleine Spielzeug-Eisenbahn mit einem markanten Tunnel, eine »Gemeinschaftsproduktion der Teutonen«, wie er sagte. Fröhliches Lachen war die Reaktion von Achim Post, schließlich kämpft er mit Schwartze und etlichen anderen Abgeordneten gegen Pläne der Bahn, die Linie nach Berlin mit Hilfe eines teuren Tunnels zu verkürzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6586949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643769%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker