Tatverdächtiger Jörg W. soll Besitztümer der Opfer verkauft haben – Zeugen gesucht Mordfall Hille: Polizei sucht Fahrzeuge eines Mordopfers

Bielefeld (WB). Der 51-jährige Jörg W. aus Hille, der im dringenden Verdacht steht , einen 30-jährigen Familienvater aus Stadthagen, einen 71-jährigen Nachbarn sowie einen 64-jährigen Hilfsarbeiter ermordet zu haben, könnte sich auch anderweitig an den Besitztümern der Opfer bereichert haben.

Die Spurensicherung bei der Arbeit.
Die Spurensicherung bei der Arbeit. Foto: Althoff

Nach Angaben eines Zeugen soll der Beschuldigte im Spätsommer 2017 einen historischen Traktor vom Typ »Deutz 11« in Hille zum Verkauf angeboten haben. Dieses Fahrzeug, wie auch ein älteres Motorrad vom Typ Zündapp GTS 50, gehörte dem 64-jährigen Hilfsarbeiter, der Ende August 2017 getötet wurde.

Motorrad vom Typ Zündapp GTS 50 Foto: Polizei Bielefeld

Weder der grüne Trecker, noch die rot-silberfarbene Zündapp konnten von den Ermittlern der Mordkommission »Wilhelm« bei den Suchmaßnahmen aufgefunden werden. Es besteht der Verdacht, dass Jörg W. die Fahrzeuge im Spätsommer 2017 verkauft hat. Dabei könnte er auch Internetplattformen genutzt haben.

Die Mordkommission möchte deshalb wissen, wer Angaben zum Verbleib der Fahrzeuge machen kann oder wem die Fahrzeuge zum Vekauf angeboten wurden.

Hinweise nimmt die Polizei Bielefeld unter 0521/545-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.