Neuer Espelkamper Fraktionsvorstand über Gremienarbeit und Sorgen der Vereine in Corona-Zeiten
SPD will Fachausschüsse stärken

Espelkamp – WB -

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten das Leben aller Menschen erschwert, umständlicher gemacht und manche Aktivitäten ganz unmöglich gemacht. Auch der neu gewählte Espelkamper Rat konnte seine Arbeit nur mit mit Hindernissen beginnen Von Arndt Hoppe
Dienstag, 09.03.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.03.2021, 03:00 Uhr
Der neue Vorstand der SPD-Fraktion im Espelkamper Rat (von links): stellvertretender Vorsitzenden Hartmut Stickan, Beisitzerin Iris Finke und Fraktionsvorsitzender Jens Bölk. Foto: Arndt Hoppe
Über diesen erschwerten Start in die Legislaturperiode, aber auch über die Schwerpunkte der heimischen Sozialdemokraten sprach der neu gewählte Fraktionsvorstand jetzt in einem Pressegespräch. Mit dem Fraktionsvorsitzenden Jens Bölk, dessen Stellvertreter Hartmut Stickan und Beisitzerin Iris Finke sieht sich die Fraktion gut aufgestellt. „Weibliche Intuition, politische Erfahrung und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen, sind eine gute Mischung“, sagte Jens Bölk. Das politische Tagesgeschäft habe sich verändert. Durch die Corona-Pandemie seien Beratungen und Treffen schwieriger geworden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856944?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7856944?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker