Ausgangssperre: Unbekannter in Espelkamp leistet Widerstand
Polizist bei Kontrolle verletzt

Bei der Kontrolle zweier junger Männer bezüglich der geltenden Ausgangssperre ist am Dienstagabend in Espelkamp ein Polizeibeamter verletzt worden.

Mittwoch, 06.01.2021, 12:37 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 12:40 Uhr
Symbolfoto Polizei Foto: dpa

Als die Streifenwagenbesatzung um kurz vor 22 Uhr zwei Unbekannte in der Birger-Forell-Straße einer Kontrolle unterzog, gaben diese an, keinen Ausweis bei sich zu haben. Stattdessen nannten beide falsche Personalien, was die Streifenpolizisten aber bei Überprüfung über das polizeiliche Abfragesystem erkannten. Weil sich einer der jungen Männer sich im Verlauf der Kontrolle immer unkooperativer verhielt, entschieden die Polizisten, ihn nach Ausweisdokumenten zu durchsuchen. Dem widersetzte sich der Unbekannte, wobei ein Polizeibeamter stürzte und sich verletzte. Diese Gelegenheit nutzten die Männer, um zu fliehen. Die Nahbereichsfahndung hinzugezogener Streifen verlief ohne Ergebnis. Der verletzte Polizist konnte seinen Dienst in der Nacht nicht fortsetzen.

Die beiden Unbekannten konnten von den Polizeibeamten detailliert beschrieben werden. Eine zurückgelassene schwarze Schirmmütze dient der Polizei als wichtiges Beweismittel. Zudem führten erste Spuren auf die Fährte eines jungen Mannes aus Espelkamp als möglichen Tatverdächtigen hinsichtlich des Angriffs auf den Beamten. Die Ermittlungen dauern an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Der Ruf nach dem Sofort-Lockdown wird lauter
RKI-Präsident Wieler: «Wir müssen jetzt handeln, jetzt auf allen Ebenen».
Nachrichten-Ticker