Streit zweier Nachbarn endet mit Polizeieinsatz
39-Jähriger erneut in Gewahrsam

Espelkamp -

Die Polizei ist in der Nacht zu Dienstag zu einem Nachbarschaftsstreit gerufen worden. Dort trafen die Beamten auf zwei „alte Bekannte“. Einer hatte bereits den Jahreswechsel in Gewahrsam verbracht.

Dienstag, 05.01.2021, 17:19 Uhr aktualisiert: 05.01.2021, 17:22 Uhr
Die Polizei ist zu einem Steit in Espelkamp gerufen worden. Für einen der beteiligten Nachbarn endete der Einsatz in der Ausnüchterungszelle.

Zwei „alte Bekannte“ haben in der Nacht zu Dienstag für einen Polizeieinsatz in Espelkamp aufgrund eines Streits gesorgt. An der Wohnanschrift befanden sich nach Angaben der Polizei zwei alkoholisierte Zimmernachbarn im Alter von 39 und 49 Jahren, als die Beamten eintrafen. Während der Ältere versprach, die Wohnung freiwillig zu verlassen, zeigte sich der 39-Jährige gegenüber den Beamten zunehmend aggressiv. Als der Mann mit erhobenen Armen auf die Polizisten zuging und diese verbal bedrohte, war deren Geduld am Ende und sie nahmen den Mann fest.

Sowohl dabei wie auch während der Fahrt zur Wache in Minden leistete der betrunkene Espelkamper erheblichen Widerstand. Aus diesem Grund verbrachte er die Nacht nach einer Blutprobe in der Ausnüchterungszelle.

Die Polizeibeamten fertigten eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen ihn. Für ihn und auch für die Einsatzkräfte stellt dies keine neue Situation dar. Erst am vergangenen Donnerstag trat der 39-Jährige wegen einer handfesten Auseinandersetzung mit seinem 49 Jahre alten Kontrahenten – dabei wurde auch eine Gaspistole verwendet – ebenfalls die Reise auf die Mindener Wache an. Dort verbrachte er auch den Jahreswechsel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7752775?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Arminia erkämpft Punkt
Ritsu Doan hatten die besten Bielefelder Torchancen.
Nachrichten-Ticker