Real-Life lädt zu den Ferienspielen ein – 180 Kinder am Bahnhof
Spaß unter Corona-Regeln

Espelkamp (WB). Ferienspiele am Bahnhof – das ist seit Jahren ein Anziehungspunkt für Kinder und Jugendliche. Bewegung gibt es dabei immer genug, ob beim Soccer oder Kistenstapeln.

Montag, 10.08.2020, 18:02 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 18:10 Uhr
Die 13-jährige Jolee hat sich an der Kletterwand ausprobiert und eine richtig gute Zeit hingelegt. Nach 16 Sekunden hatte die junge Nachwuchskletterin den Gipfel erreicht. Sicherheit ging natürlich vor. Alle Kinder wurden mit einem Seil gesichert. Foto: Andreas Kokemoor

In diesem Jahr stand aber erstmals auch eine weitere Sparte auf dem Programm. Nämlich das Nähen von Alltagsmasken – in Zeiten von Corona durchaus nicht ungewöhnlich. Und so haben sich erstmal 18 Jungen daran gemacht, diese Aufgabe zu erfüllen.

Außengelände

Auf dem Außengelände gab es die versprochene Bewegung. Hoch hinaus ging es zum Beispiel für die 13-jährige Jolee und die 12-jährige Tiara. Sie hangeln sich rasant und geschickt wie Extremsportler immer und immer wieder an der Kletterwand hoch.

Damit auch die Corona-Vorgaben erfüllt wurden, gab es feste Gruppen und feste Zeiten, wie lange und an welcher Station sich die Kinder aufhalten durften. Kritik an mangelndem Abstand und fehlendem Mund-Nasen-Schutz gab es dennoch vereinzelt aus der Bevölkerung (wir berichteten).

Anton Schick und Carina Schröder, die beiden Leiter des Sommerferien-Camps am Real-Life, waren dennoch zufrieden, wie reibungslos die diesjährigen Ferienspiele des Real-Life-Clubs verlaufen sind. 180 Kinder haben sich bis Freitag am Bahnhof „getummelt“.

Die Regeln

„Cool, damit haben wir nicht gerechnet. Die Kinder haben von Anfang an Disziplin gezeigt, trotz Abstand- und Hygieneregeln auch in den Ferien.“ Die Kinder haben das schier grenzenlose Spielangebot gerne wahrgenommen – auch zu den neuen Spielregeln.

„Wir wollten dieses Sommer-Erlebnis in den Ferien auch in diesem Jahr unbedingt bieten“, erklärte Schröder. Anton Schick erläuterte, dass das Jugendzentrum viele Wochen und Monate vorher Kontakte zur Stadt und dem Gesundheitsamt sowie anderen Behörden aufgenommen hat, damit alles möglich werden konnte.

Am Ende waren sie sich so sicher, dass das Jugendzentrum mit seinen 45 Helfern vom Küchenteam-Mitarbeiter bis zum Gerüstbauer sagen konnte: „Wir trauen uns das zu“. Und so startete die achte Auflage mit dem Ziel, alle Kinder glücklich zu machen.

Besonders die Gruppenspiele am Abend wie Schnitzeljagd oder Pantomime, bei denen die ansonsten festen Gruppen ohne verbotene Kontakte zusammen sein konnten, hätten das Real-Life sehr überzeugt. Sie sollen auch im kommenden Jahr ausgerichtet werden.

„Wir können den Kindern nur dankbar sein, dass sie sich an die Corona-Regeln gehalten haben“, meinte Schick. „Das war für alle Teilnehmer aber wie selbstverständlich“, sagte Schröder.

Wasserrutsche

„Vieles hat sich wieder auf dem großen Außengelände abgespielt“, erläuterte Schick. „Zum Glück hat immer die Sonne geschienen“, antwortete Schröder. Eine Seifenlaugen-Wasserrutsche war der Hingucker. Nicht weniger beeindruckte ein Abenteuer-Gerüst mit Kletterwand und Kistenstapel-Seilvorrichtung.

Malkreide

Wer nicht ganz so hoch hinaus wollte, konnte auf dem Luftkissen-Kletterfelsen hinauf und sich dann sanft fallen lassen. Das Jugendzentrum hatte sich das Spielmobil vom Kreissportbund ausgeliehen. Auch den Soccer-Court und einen Pool gab es wieder. Ein großes Gemeinschaftskunstwerk aus Straßenmalkreide ziert des Weiteren den Bahnhofs-Vorplatz. Wer nicht an den jeweiligen Spielstationen teilnehmen wollte, konnte sich in den Schatten, um etwas Energie zu tanken.

„Wer hat die Kokosnuss...“. Unter diesem Motto bastelte zum Beispiele eine andere Gruppe der Real-Life-Ferienspielkinder Armbänder und Ketten aus Kokosnuss-Stücken Die Workshops im Innenbereich und unter dem offenen Dach wurden sehr gut angenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7529022?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
TV-Duell von Trump und Biden lässt verärgerte Wähler zurück
Kommentatoren charakterisierten das erste von drei Duellen als chaotisch und einer Demokratie wie den USA für unwürdig.
Nachrichten-Ticker