Ostlandpark wächst weiter – Hedrichsdorf wird modernisiert – Bienenweiden
Aufbau investiert zehn Millionen Euro

Espelkamp (WB). Die Aufbaugemeinschaft Espelkamp macht keine halben Sachen. „In den kommenden zwölf Monaten investiert die Aufbau wieder zehn Millionen Euro in den Wohnungsbestand“, sagt ihr Geschäftsführer Hans-Jörg Schmidt. Dabei werden sowohl im Bereich Neubau wie auch bei der Modernisierung und Instandhaltungen Investitionen getätigt.

Montag, 06.07.2020, 20:00 Uhr
In den vergangenen 16 Jahren hat die Aufbau insgesamt 120 Millionen Euro in den Wohnungsbestand investiert. Der Ostlandpark schlägt dabei mit 13 Millionen Euro zu Buche. Foto: Felix Quebbemann

Eines der wohl wichtigsten Projekte, der Ostlandpark, steht dabei im Fokus. „Von den 58 Eigentumswohnungen sind nun alle verkauft“, teilt Schmidt mit. Die Gebäude seien gut angenommen worden. Dieser Teil des Park-Neubaus sei damit abgeschlossen. Derzeit sind auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Bagger fleißig am Arbeiten.

Bauarbeiten

Dort soll das so genannte Welcomehaus – eine Unterkunft für akademische Fachkräfte – entstehen. Wenn das Gebäude steht, sollen auf der westlichen Seite der Ostlandstraße erneut Bauarbeiten beginnen. Denn mit den 58 Eigentumswohnungen soll der Park noch nicht fertig gestellt sein. 50 bis 60 weitere Wohneinheiten sind in der Nähe der Ludwig-Richter-Straße vorgesehen. Die werden zwar erst in etwa drei Jahren angegangen, so Schmidt. Dennoch sind die Pläne schon konkret. Bei den Einheiten soll es sich ausschließlich um Mietwohnungen handeln.

Aktuell hat die Aufbaugemeinschaft ein anderes großes Modernisierungsprojekt vor der Brust. Dieses soll in den Gebäuden Hedrichsdorf 17 bis 27 vorgenommen werden. Insgesamt werden 96 Einheiten modernisiert, 88 davon werden von der öffentlichen Hand gefördert. Das Land, so Schmidt, habe den Rückkauf von Belegungsrechten vorgenommen. Dies sei eine Möglichkeit, die Mieten niedrig zu halten.

Schmidt macht deutlich, dass somit Bewilligungsmieten im Bereich von 5,80 Euro pro Quadratmeter möglich seien. In diesem Zusammenhang betont er, dass die Durchschnittsmieten der Aufbau im Jahr 2019 mit 4,95 Euro weit unter der Miete für geförderte Wohnungen gelegen habe.

Ökologische Baustoffe

Ein Augenmerk lege die Aufbau bei ihren Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen auf die Verwendung ökologischer Baustoffe. In Hedrichsdorf sollen zudem ein Sinnesgarten sowie eine Ladestation für Elektro-Autos installiert werden. „Darüber hinaus sind wir gerade mit den Minden-Herforder-Verkehrsbetrieben in Gesprächen, um Vergünstigungen für unsere Mieter zu bekommen“, sagt Schmidt. In Hedrichsdorf soll ebenfalls für ein problemloseres Einsteigen in den Bürgerbus gesorgt werden. Der hält derzeit noch auf der anderen Straßenseite – am Ludwig-Steil-Hof.

Sehr gute Erfahrung habe die Aufbau auch mit sicheren Fahrradunterständen gemacht. Diese sollen ebenfalls in Hedrichsdorf angelegt werden, sagt Schmidt.

Soziale Stadt

Weitere Investitionen seien im Rahmen des Programms Soziale Stadt geplant. Dabei liege das Hauptaugenmerk auf der Wohnumfeldgestaltung. So sollen in der Neißer Straße ein kleiner Bolzplatz mit Kunstrasen und ein Kleinkinderspielplatz entstehen. Im Glatzer Garten werde gerade ein kleiner Dorfplatz angelegt.

Eine höhere Aufenthaltsqualität solle an den Gebäuden unter anderem in der Marienburger Straße durch unterirdische Müllentsorgung und moderne Sitzgelegenheiten garantiert werden. Diese gebe es bereits in der Gabelhorst 33.

Wildblumen

Ganz bewusst habe die Aufbau in diesem Jahr auch einige Rasenflächen nicht gemäht. Diese „Bienenweiden“ hätten bei den Mietern einen guten Eindruck hinterlassen. „Dieses Jahr war es ein Experiment. 2021 werden wir weiter machen und Wildblumen aussäen“, sagt Schmidt. Er und Kundenbetreuer Alexander Lang hätten bei den Mietern ein deutlich geändertes Bewusstsein wahrgenommen, was insektenfreundliche Umgebungen anbetrifft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483078?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker