Schaden auf einer Fläche, auf der Borkenkäfer plagen Mehrere Birken angezapft

Espelkamp (WB). Als Werner Drallmeier aus Fabbenstedt kürzlich sein Waldgrundstück in der Nähe des Auesees betreten hat, erschrak er. Gleich an mehreren seiner groß gewachsenen und dicken Birken standen große Kanister. In die Birken waren große tiefe Löcher gebohrt. Bei näherem Hinsehen entdeckte der 67-jährige Diplom-Agrarwirt, wie das Birkenwasser über Schläuche und Trinkhalme in die Behälter floss.

Von Andreas Kokemoor
Mit Strohhalmen, Flaschen und Kanistern wird der Birkensaft von den angeritzten Stämmen der Pflanzen abgezapft. Dabei seien die Bäume wegen des Borkenkäferbefalls bereits erheblich geschwächt, meint Werner Drallmeier, der die Schäden entdeckt hat.
Mit Strohhalmen, Flaschen und Kanistern wird der Birkensaft von den angeritzten Stämmen der Pflanzen abgezapft. Dabei seien die Bäume wegen des Borkenkäferbefalls bereits erheblich geschwächt, meint Werner Drallmeier, der die Schäden entdeckt hat.

„Wer macht so etwas? Warum?“, fragte sich der Landwirt. Nur durch Zufall entdeckte Drallmeier die Tat. Eigentlich wollte er einen Kontrollgang machen, um zu schauen, wie sich Borkenkäferbefall entwickelt. Der Naturliebhaber machte sich schlau: Der angeblich leicht süßlich schmeckende Birkensaft, der die Nährstoffversorgung des Baumes sicherstellt, soll zahlreiche Nährstoffe, darunter Eisen, Magnesium, Zink, Vitamin C und Kalzium enthalten und somit gesundheitsfördernd wirken. Darüber hinaus soll die Flüssigkeit auch vor einigen Krebsarten schützen.

„Haarwasser und Schnaps soll man daraus herstellen können. Auch für die Speiseeiszubereitung wird es verwendet. Im Internet gebe es zahlreiche Für-und-Wider-Berichte zum Birkenwasser. Es gebe sogar Start-up-Gründer, die aus dem Traditionsgetränk ein Trendgetränk kreieren wollen, erfuhr Drallmeier.

Als naturverbundener Mensch kann er über solche Vorstellungen nur den Kopf schütteln. Seine angezapften Birken müssten wohl nun sterben, sagt er. Für ihn sei diese Tat damit vergleichbar, wenn jemand Müll auf seinem Grundstück abgeladen hätte. „Ich habe den Birkensaft an Ort und Stelle ausgekippt“, erklärte Drallmeier.

Der gesamte Schaden sei auf einer Fläche angerichtet worden, wo ohnehin der Borkenkäfer in den Bäumen stecke. „Ich wünsche mir, dass nicht noch mehr Personen auf diese Idee kommen. So kann man mit der Natur doch nicht umgehen. Diese Form von Umweltzerstörung darf keine weitere Verbreitung finden“, entrüstet sich Drallmeier. „Wer eine Waldfläche hat, möchte schließlich auch, dass dort Bäume wachsen.“ Das sei aufgrund von Klima und Umwelt und nicht zuletzt durch den Borkenkäferbefall nicht mehr so „natürlich“, wie noch vor zehn oder 15 Jahren.

Und auch wenn für einige Menschen eine Birke ein Unkraut ist, für ihn nicht. Jeder Baum auf seinem Grundstück sei sein Eigentum. „Man hätte ja vorher fragen können“, meint Drallmeier. Auch für Förster Peter Heidmeier, der für ein Gebiet von Hüllhorst bis Rahden zuständig ist, zu dem auch Flächen der Waldwirtschaftsgenossenschaft (WWG) Espelkamp/Vehlage gehören, ebenso wie für seinen Stemweder Kollegen Norbert Schmelz ist das Birkenwassergewinnen in der Region neu.

Zusammen mit Drallmeier werde Heidmeier die angezapften Bäume kontrollieren und im Auge behalten, inwieweit die Birken beschädigt wurden. „So etwas habe ich vorher noch nicht gesehen., sagt Heidmeier, der die akribische Ausführung dokumentierte. Auch er sagt deutlich, dass so etwas nicht zulässig sei, ohne den Eigentümer zu fragen. „Für mich ist jede Birke ein vollwertiger Baum.“ Die Birke passe und gehöre letztlich in die Region.

„Birkenwasser gibt es unter anderem in Drogerien zu kaufen. Dieses Wasser ist dann professionell gewonnen“, rät Drallmeier den Interessierten. Heidmeier könnte sich vorstellen, eventuell mit Interessenten, die Birkenwasser zapfen möchten, zu reden und – wenn keine Zweifel an dem Vorhaben bestehen – dies auch zu erlauben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393995?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F