Frotheim Open Air in Espelkamp findet nicht am 16. Mai statt
„Termin ist nicht zu halten“

Espelkamp-Frotheim (WB). Es sollte ein Fest für alle Musikfans der Region werden. Für den 16. Mai war das Frotheim-Open-Air (FOA) in der Stellerieger Straße angesetzt. Nun aber hat sich das Organisationsteam um Lukas Riechmann entschieden, das Musik-Festival nicht auszurichten – wegen der Corona-Krise. „Der Termin im Mai ist nicht zu halten“, sagt Riechmann gegenüber dieser Zeitung.

Mittwoch, 08.04.2020, 22:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2020, 23:00 Uhr
Die große Bühne auf der Wiese an der Stellerieger Straße ist seit dem Jahr 2008 ein fester Anlaufpunkt für die Fans von Rock, Punk, Alternative und Indie. Foto: Andreas Kokemoor (Archiv)

Ob das Festival in diesem Jahr noch ausgerichtet wird, ist höchst ungewiss. „Es gibt vage Überlegungen, das FOA im Herbst nachzuholen“, sagt Riechmann. Er geht aber davon aus, dass die Veranstaltung, die seit dem Jahr 2008 unzählige Musikfans auf das Gelände in der Stellerieger Straße gelockt hat, dieses Jahr nicht stattfindet. „Ich denke, dass wir es nächstes Jahr wieder ausrichten werden und es dieses Jahr komplett ausfällt.“

Planungen 2021

Riechmann erklärt weiter, er könne sich vorstellen, dass die derzeit bestehenden Verbote aufgrund des Virus noch ausgeweitet werden. „Man weiß nicht, was noch kommt.“ Der junge Veranstalter vermutet aber, auch wenn das normale Leben wieder anlaufe, würden Veranstaltungen, bei denen sich viel Publikum treffe, wohl erst als letztes wieder erlaubt werden.

Das Organisationsteam, es besteht neben Lukas Riechmann aus fünf weiteren Mitgliedern, hatte die Planungen für dieses Jahr weit vorangetrieben. Die Formationen, die am 16. Mai auftreten sollten, waren bereits bekannt – darunter Joey Voodoo aus Leipzig, Ladies Room aus Bückeburg und Animi Vox aus Minden. „Die Bands waren fest“, so Riechmann. Die Corona-Krise treffe natürlich auch die Musiker schwer, die unter den vielen Event-Absagen zu leiden hätten, so der FOA-Hauptorganisator. Nicht vor diesem Hintergrund bedauert es Riechmann, dass das Festival in diesem Jahr nicht ausgerichtet werden kann.

Die Bands

Die Vorbereitungen standen – bis auf die Werbung – vor dem Abschluss. Sofern es sich machen lasse, soll das für dieses Jahr geplante Line Up für 2021 gebucht werden. Dies wären mit den bereits erwähnten Joey Voodoo, Animi Vox und Ladies Room die Formationen Anchester, Rotem Fisher, He-Told-Me-To, Humming Bee und Philipp Eisenblätter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7362790?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker