Ehrenamtlicher Einsatz im Espelkamper Waldfreibad – Treffen jeden Samstag Die Helfer packen wieder an

Espelkamp (WB). Der Verein Pro Waldfreibad hat am Samstagmorgen zu seinem ersten Arbeitseinsatz eingeladen. „Wir haben uns kurzfristig entschlossen, diesen Termin zu veranstalten“, sagte Felix Gröting vom Vorstand. Kurzfristig deswegen, weil die Helfer immer mit einem Auge in Richtung Himmel schauten. Schließlich ist es in diesem Winter recht ungewiss, wann wieder Wassermassen das Arbeiten im Freien unmöglich machen.

Von Andreas Kokemoor
Mit Schubkarre, Laubsauger, Besen und Schaufel ausgestattet, haben etwa 20 Helfer begonnen, das Waldfreibad in Espelkamp auf Vordermann zu bringen. Die Ehrenamtlichen treffen sich ab sofort wieder jeden Samstag im Bad.
Mit Schubkarre, Laubsauger, Besen und Schaufel ausgestattet, haben etwa 20 Helfer begonnen, das Waldfreibad in Espelkamp auf Vordermann zu bringen. Die Ehrenamtlichen treffen sich ab sofort wieder jeden Samstag im Bad. Foto: Andreas Kokemoor

20 Helfer

Etwa 20 Helfer fanden sich aber auf der Wiese, in der Eventecke und am Becken des Waldfreibades ein. Die Aufgabe bestand vor allem darin, das Laub zu harken. Seit dem Saisonende 2019 hatte sich eine Menge Arbeit angesammelt.

Der erste ehrenamtliche Einsatz wäre aber beinahe im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Die Verantwortlichen befürchteten nämlich, dass der Termin aufgrund des Regens nicht stattfinden könne. Pünktlich um neun Uhr aber war der harte Kern der Mitglieder vor Ort. Auch ohne den Vorsitzenden Horst Radtke und Betriebsleiter Bernhard Möhle wussten sie, wo was zu tun war und wo sie anfangen mussten:

Reparaturarbeiten

Noch steht das Wasser im Becken. „Das wird in der ersten Märzwoche abgelassen“, sagte Walter Steding, Organisator der Arbeiten. „Dann können wir auch sehen, wo und wie viel Reparaturarbeiten im Becken vorzunehmen sind“, sagte er. Er ahnt aber schon, dass einiges gemacht werden müsse. „Wir werden wieder viel Beton gießen müssen“, glaubt er. Felix Gröting sagte: „Auf alle Fälle werden wir das Becken wieder streichen müssen.“ Dies geschehe alle zwei Jahre.

Helfereinsätze

Da der Förderantrag für die Badsanierung noch nicht vorliege, hätten die Mitglieder eine große Motivation, sich weiterhin für den Erhalt des Waldfreibades stark zu machen. Marion Muß, die während der Saison an der Kasse sitzt, servierte zum Frühstück Kaffee und Gebäck. Zum Mittag wurde gegrillt.

„Wir treffen uns bis zur Eröffnung, dessen Termin noch nicht feststeht, an jedem Samstagmorgen ab 9 Uhr zu den Helfereinsätzen“, erläuterte Gröting.

Steding erklärte, dass Betriebsleiter Bernhard Möhle auch in der Woche helfende Hände gebrauchen könne. Weil der bisherige Fachangestellte für Bäderbetriebe Andreas Nickel nicht mehr in Espelkamp sei und der Neue, Marcel Bernert, erst Anfang April seinen Dienst antrete, sei Hilfe bei den Arbeiten umso mehr willkommen. „Fachkräfte, wie Maurer und Fliesenleger“, könnten uns weiterbringen, meinte Steding. „Helfer werden bei uns mit Saisonkarten belohnt“, erklärte Gröting abschließend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304185?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F