Liegeradsportler Matthias König und Ralf Golanowsky gewinnen europäische Serien
Europas König peilt neue Rekorde an

Köln/Espelkamp (WB). Bei der letzten Rennveranstaltung der internationalen Liegerad-Rennserie BeND traten Ralf Golanowsky und Matthias König vom VfB Fabbenstedt an, um ihre Führung in den unterschiedlichen Kategorien zu verteidigen und ins Saisonziel zu bringen. Beides gelang, beide holten einmal mehr die Titel in der europäischen Rennserie.

Donnerstag, 02.01.2020, 17:32 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 14:38 Uhr
Auf Erfolgskurs: Matthias König (oben) und Ralf Golanowsky. Foto: Liebertz

Zum Saisonfinale war wieder ein starkes Fahrerfeld nach Köln angereist. Im ersten Rennen über 1000 Meter mit stehendem Start auf der 250 Meter langen Holzbahn landete König auf dem dritten Platz und Golanowsky auf dem vierten Platz in der Kategorie der teilverkleideten Liegerädern. So sicherten sich beide wichtige Punkte für die Gesamtwertung dennoch schmolz der Vorsprung. Im letzten Rennen sollte sich damit alles entscheiden. Aus sportlicher Sicht perfekt, so gab es keine Langeweile und stattdessen Spannung bis zum Schluss.

Matthias König reicht ein dritter Platz zum Gesamtsieg

Matthias König führte im abschließenden Ein-Stunden-Kriterium das Feld in den ersten 20 Minuten an, jedoch machten ihm die Temperaturen erneut einen Strich durch die Rechnung. Er spürte, wie er zu überhitzen begann, entsprechend gab es nur eine Konsequenz: Er musste Tempo herausnehmen. In der Mitte des Rennens gab es einen heftigen Unfall. Durch einen Reifenplatzer oder eine Berührung überschlug sich ein Velomobil in der Kurve mehrfach. Das Rennen wurde kurz neutralisiert. Hier zeigte sich der Vorteil der sehr sicheren Konstruktionen: Den Fahrer passierte außer ein paar Hautabschürfungen nichts. Am Ende überquerte König als Dritter die Ziellinie.

Ralf Golanowsky siegt bei den teilverkleideten Liegerädern

Golanowsky sicherte sich ebenfalls den dritten Rang bei den teilverkleideten Liegerädern. Letztlich haben beide Fabbenstedter Sportler ein perfektes Gespür bewiesen: Beide haben ihren Vorsprung in der Tabelle verwaltet und einen Einbruch im letzten Rennen vermieden. Trotz des nicht optimalen Rennverlaufs für die beiden Fabbenstedter konnten sie damit ihre Führung in der Gesamtwertung der BeND-Serie verteidigen. Somit stehen die Altkreisler auch nach der Saison 2019 ganz oben auf dem Siegertreppchen bei der höchsten europäischen Rennserie des Liegeradsports. Ralf Golanowsky siegte in der Kategorie der teilverkleideten Liegeräder und Matthias König sicherte sich erneut den Sieg in der Wertung über alle Klassen sowie in der Klasse der vollverkleideten Fahrzeuge. So konnten beide die Saison 2019 mit so einigen Hoch- und Tiefphasen erfolgreich beenden.

Der Traum vom achten Weltrekord

Nun geht es nach einer kleinen Pause wieder an die Verbesserung von Technik und Training, denn auch die Fabbenstedter Erfolgsradler wissen, dass der alter Radfahrer-Slogan “Die Siege im Frühjahr werden im Winterlager gemacht” viel mehr ist als eine Floskel. 2020 warten neue und alte Herausforderungen: “Saisonhöhepunkt soll die Weltmeisterschaft im Sommer werden, dann will Matthias seinen Weltmeistertitel verteidigen. In der BEND-Serie werden wir auch wieder angreifen”, kündigt Ralf Golanowsky an. Noch unsicher ist allerdings, ob der Traum vom nächsten Weltrekord erfüllt werden kann. Matthias König ist aktuell noch Inhaber von sieben Weltrekorden – und hat einen achten Rekord ins Visier genommen. Der Haken: Die Rekordjagd der vollverkleideten, einspurigen Liegeräder über 200 Meter mit fliegendem Start wird nur in den USA ausgetragen, entsprechend kostenintensiv ist der Traum. Königs Bestzeit liegt bei 127 km/h, der Weltrekord liegt bei 144,17 km/h. “Um die Lücke zu schließen, brauchst du ein komplett neues Rad. Wir haben schon ein neues Rad in der Entwicklung”, gibt Ralf Golanowsky einen Einblick in die derzeitigen Projekte. Der Stundenweltrekord im einspurig vollverkleideten Bereich ist ebenfalls ein Ziel, inklusive des Traums, über 100 Kilometer in einer Stunde zu schaffen. Auf dem Weg dahin bräuchte das Rekordteam des VfB Fabbenstedt Unterstützung: Im Drei-Jahres-Plan kalkulieren die Rekordjäger mit 50000 Euro Aufwand für die Eroberung des nächsten Gipfels.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166755?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker