Fachbereichsleiter stellt Fassadenumbau im Espelkamper Ausschuss vor
Das Rathaus verändert sein Gesicht

Espelkamp (WB). Die Rathaus-Fassade soll teilweise verändert werden. Grund dafür ist der erfolgreiche Einstieg der Stadtwerke AöR in den Energievertrieb.

Samstag, 07.12.2019, 05:00 Uhr
Die Stadtwerke Espelkamp werden in die ehemaligen Räumlichkeiten des Modegeschäfts „Mode für Sie“ einziehen. Dafür wird die Fassade des Rathauses umgestaltet. Die Front wird insgesamt heller werden und von der Farbe Grün dominiert. Zudem verändert sich das Vordach.

Energievertrieb

Thorsten Blauert, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, erläuterte in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses, dass der „Energievertrieb der Stadtwerke gebündelt werden soll“. In der Verwaltungsvorlage heißt es weiter, dass sich durch die erfolgreiche Energiesparte die Anforderungen an die Räumlichkeiten geändert hätten.

Da das direkt neben dem Rathaus liegende Geschäft „Mode für Sie“ aufgegeben wurde, soll der gesamte Bereich des AöR-Energievertriebes in diesem Bereich untergebracht werden. Blauert sprach davon, dass dadurch Arbeitsabläufe optimiert werden könnten. Darüber hinaus „spielen energetische Aspekte eine Rolle“. Bislang waren Kundenberatung und die sonstigen Tätigkeiten im Energiebereich der Stadtwerke voneinander getrennt.

Umzug

Mit dem Umzug soll darüber hinaus eine Harmonisierung der Rathaus-Front einhergehen. Denn im Bereich des ehemaligen Modegeschäfts gebe es ein tonnenförmiges Vordach zu einem kubischen Baukörper. „Es gibt in Farbe und Form einen gewissen Druck“, erklärte Blauert weiter. Und so soll nicht nur die Fassade des Energievertriebs-Büros mit einer großen Fensterfront verändert werden sondern auch das Vordach. Dieses ist statt wellenförmig nun als flaches, durchsichtiges Vordach geplant. Der Wartebereich für die Kunden der AöR soll etwas vorgezogen werden. Der gesamte Abschnitt erscheint dem Betrachter dadurch heller.

Neue Fassade

Doch nicht nur im Bereich des ehemaligen Modegeschäfts soll ein solcher Umbau vorgenommen werden. Auch der Teil, in dem die Buchhandlung Lienstädt & Schürmann untergebracht ist, sowie der Bereich mit dem Friseur Klingel, dem Geschäft Hosen Scholz und dem Standesamt sollen entsprechend verändert werden.

Die Farbe

Die Fassade soll von der Farbe grün dominiert werden, und mit einem orange-farbenen Übergang eine farbliche Einheit zu den roten Pfeilern des Espelkamper Rathauses bilden. Thorsten Blauert machte deutlich, dass „das Rathaus so langsam das Gesicht verändern wird“. Neben der Fassadenumgestaltung stehen ja unter anderem auch umfangreiche Brandschutzmaßnahmen für das kommende Jahr an.

Die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses nahmen die Vorstellung des Entwurfs zur Kenntnis. Die Verwaltung wird auf Grundlage dieser Vorstellung nun an dem Konzept der Umgestaltung weiterarbeiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114832?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker