Klasse 3a in Benkhausen bekommt Gehörschutz – Eltern initiieren das Projekt
Ein Fall für die »Mickey Mäuse«

Espelkamp-Fiestel (WB/fq). Lea und Moritz betrachten den Gehörschutz. Die beiden achtjährigen Grundschüler sind allerdings erst etwas skeptisch, als sie den im Volksmund auch als »Mickey Maus« bekannten Schutz aus der Box holen.

Mittwoch, 02.10.2019, 22:00 Uhr
Die achtjährige Lea und der ebenfalls achtjährige Moritz präsentieren zwei Kopfhörer, die am Mittwochmorgen in der Klasse 3a der Grundschule Benkhausen überreicht wurden. Etwa jedes vierte Kind wird durch akustische Reize abgelenkt. Foto: Felix Quebbemann

Aber es dauert nicht lange, da sitzen die Muscheln schon über den Ohren. Nun ist es aber in der Klasse 3a der Grundschule Benkhausen nicht so laut, dass man sich permanent die Ohren zuhalten muss. Vielmehr soll der Ohrenschutz der Konzentration dienen. Nebenbei war es auch noch eine Aktion, die von der Elternpflegschaft aktiv unterstützt und in die Tat umgesetzt wurde.

Gemeinsames Lernen

Schulleiter Sven Hagemeier erläuterte das Ziel der Aktion. So seien die drei Standorte im Grundschulverbund-Süd Schulen des gemeinsamen Lernens. Bei den Kindern gebe es immer Mädchen oder Jungen, die leicht ablenkbar seien – vor allem durch akustische Reize. »Da setzen wir dann die Mickey Mäuse ein, um das einzudämmen.«

Natürlich sei dies bei dem so genannten Frontalunterricht nicht möglich. Aber es gebe ja auch die Gruppenarbeit. Dabei könne es in der Klasse schon einmal recht laut werden. Und dann kann der Gehörschutz eine sinnvolle Hilfe sein. »Bei zu großer Lautstärke haben Kinder ab und an Probleme, sich zu konzentrieren«, erläutert Hagemeier. Ein Fall für die »Mickey Mäuse«!

Aufregung

Dass dieses Konzept aufgeht, beweisen die Schwesterschulen der Benkhauser Einrichtung. Denn in Frotheim und in Isenstedt werde der Gehörschutz bereits mit Erfolg eingesetzt, so Hagemeier. In Benkhausen jedoch haben die Eltern aus der Schulpflegschaft die Initiative ergriffen und kurzerhand die Mickey Mäuse besorgt. »Die Eltern waren schneller als wir«, sagte Sven Hagemeier über die Aktion der Eltern-Pflegschaft. Nicola Schürmann-Wippersteg und Holger Gehrmann waren als Elternvertreter bei der Übergabe der Kopfhörer in der Klasse 3a in Benkhausen zu Gast.

Die Aufregung bei den Kleinen war groß, als die »Großen« die Klasse betraten und Schulleiter Sven Hagemeier die Kinder fragte, warum eigentlich die Erwachsenen da seien. »Wegen der Mickey Mäuse«, war sofort zu vernehmen. »Die wurden gespondingsbumst« war als nächstes von einem der Schüler zu hören. Ein Schmunzeln huschte über die Gesichter der Erwachsenen. »Die Kopfhörer wurden gespendet« wurde schnell aus den Stuhlreihen der Schüler hinterhergeschoben.

Unterstützung

Mit Unterstützung der Firmen Schürmann (Fiestel) und Dreisörner (Lübbecke) konnten die Eltern die 20 Kopfhörer besorgen. Diese wurden in der Klasse von Lehrerin Imke Brockmeier verteilt. Die Kinder wussten zunächst nicht genau, wie die Ohrmuscheln ausein-andergedreht werden mussten. Aber dann funktionierte es.

»Von den 278 Kindern im Grundschulverbund haben wir 43 Kinder, die aus sonderpädagogischen Ressourcen gefördert werden«, sagte Hagemeier. In jeder Klasse des Grundschulverbundes-Süd gebe es zudem zwischen vier und fünf Kindern, die von den Mickey Mäusen profitieren und sich durch eine ruhigere Umgebung besser konzentrieren könnten, stellte Hagemeier die Notwendigkeit des Gehörschutzes heraus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974608?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker