SPD-Politiker besuchen Wittekindshofer Werkstätten in Gestringen
Post von Arbeit beeindruckt

Espelkamp-Gestringen (WB). Zu einem Arbeitsgespräch haben sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Achim Post und der Landtagsabgeordnete der Sozialdemokraten, Ernst-Wilhelm Rahe, mit Vertretern der Wittekindshofer Werkstätten in der Betriebsstätte Benkhausen in Gestringen getroffen.

Donnerstag, 01.08.2019, 08:00 Uhr
Klaus Hellmann, Stefan Nelke und Bernd Wlotkowski haben die SPD-Politiker Achim Post und Ernst-Wilhelm Rahe auf dem Gelände der Wittekindshofer Werkstätten in Benkhausen in Empfang genommen und informiert.

Sie wurden von den Betriebsleitern Klaus Hellmann und Stefan Nelke sowie Geschäftsbereichsleiter Bernd Wlotkowski empfangen. Insbesondere wurde der Bedarf für einen Ersatzbau erläutert.

Die Planungen der Diakonischen Stiftung Wittekindshof laufen auf einen Neubau im Espelkamper Süden hin. Auf einer Fläche von rund 7.600 Quadratmetern sollen hier zeitgemäße Räume insbesondere für Menschen mit schwersten und mehrfachen Behinderungen erstellt werden (wir berichteten).

Kontakt fortsetzen

Der Neubau soll eine Fläche von rund 3.000 Quadratmetern haben. Wie Bernd Wlotkowski erläuterte, sollen darin sollen insbesondere kleinere Gruppenräume, moderne Pflegemöglichkeiten und besonders ausgestattete Betreuungseinrichtungen ihren Platz finden.

Die Abgeordneten waren erstaunt über den hohen Anteil – mehr als 50 Prozent – von Menschen mit Schwerstmehrfachbehinderung in der Werkstatt. Klaus Hellmann erläuterte die Betreuung von Menschen mit Prader-Willy-Syndrom und Personen mit besonderen Verhaltensauffälligkeiten, die einen erheblichen Anteil an der Arbeit in der Werkstatt am Schloss in Benkhausen ausmachen. Im Zuge der Neuerungen soll auch der Arbeitsbereich der Werkstatt neu aufgestellt werden. Insbesondere die direkte Partnerschaft mit heimischen Firmen soll intensiviert werden, um Inklusionsprozesse voranzutreiben.

Achim Post und Ernst-Wilhelm Rahe waren beeindruckt von der Arbeit in der Behinderteneinrichtung. Es wurde vereinbart, den Kontakt fortzusetzen. Post und Rahe zeigten hohes Interesse an einem direkten Austausch mit den Menschen mit Behinderung in den Werkstätten.

Neue Regelungen

Bei dieser Gelegenheit können auch die Auswirkungen der neuen gesetzlichen Regelungen beleuchtet werden. Nach der Sommerpause soll es dazu ein Treffen mit dem Werkstattrat der Wittekindshofer Werkstätten geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6818931?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Seehofer sieht kein Rassismus-Problem bei Polizei
Bundesinnenminister Horst Seehofer vor einer Gruppe Polizisten. Seehofer beklagt, eine ständige Kritik an der Polizei.
Nachrichten-Ticker