Verein für Bewegung, Sport und Gesundheit feiert im Waldfreibad
Kindergruppe besteht 50 Jahre

Espelkamp (WB). Die Kinder- und Jugendgruppe des Vereins für Bewegung, Sport und Gesundheit hat ihr 50-jähriges Jubiläum im Espelkamper Waldfreibad gefeiert.

Mittwoch, 03.07.2019, 17:56 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 18:00 Uhr
Gratulanten und Jubilare: Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Jürgen Heimsath (von links), die Vorsitzende des BSG Simone Olek, die Vorsitzende der Kinder- und Jugend im BRSNW Stefanie Plümper-Little, der Vorsitzende des Bezirks Detmold im BRSNW Arndt Köster, die stellvertretende Bürgermeisterin Gisela Vorwerg, Espelkamps BSG Jugendwart Horst Beneker, Pro-Waldfreibad-Vorsitzender Horst Radtke und stellvertretender Geschäftsführer und Vorstand BRSNW, Holger Wölk. Foto: Andreas Kokemoor

Mit Rehasport im Wasser hat vor 50 Jahren alles angefangen. Am Jubiläumstag aber stand das Planschen des Nachwuchses im Vordergrund. Abends wurde gegrillt und gezeltet. Zahlreiche Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, dem BSG zu gratulieren.

Sportliche Erfolge

Die stellvertretende Bürgermeisterin Gisela Vorwerg überbrachte im Namen von Rat und Verwaltung die Glückwünsche. Der Vorsitzende des Espelkamper Stadtsportverbandes, Jürgen Heimsath, bezeichnete den Verein BSG Espelkamp als einen besonderen unter den 38 Institutionen in Espelkamp, der über seine sportlichen Erfolge immer wieder auf sich aufmerksam machen könne.

Der Vorsitzende des Vereins Pro Waldfreibad, Horst Radtke, freute sich, dass der BSG Espelkamp mit seinen 800 Mitgliedern, davon 200 Jugendlichen, als Ort für seine Jubiläumsfeier das Waldfreibad ausgesucht hat.

Der stellvertretende Geschäftsführer des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes von Nordrhein-Westfalen (BRSNW), Holger Wölk, gratulierte den Vereinsverantwortlichen des BSG Espelkamp zum 50-jährigen Bestehen seiner Kinder- und Jugendgruppe.

Aufbau

Vor 50 Jahren sei der Aufbau von Gruppen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung ein richtiger Schritt in die Zukunft gewesen. Es sei vorbildlich, so viele Jahre Kinder- und Jugendsport aufrechtzuhalten. Der Behinderten und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen dankte allen ehrenamtlichen Helfern in und um den Verein und hofft, dass Espelkamp auch in Zukunft einer der Vorreiter für Bewegung, Spiel und Sportangebote sein werde. »Es war damals nicht selbstverständlich für Kinder und Jugendliche Behindertensport anzubieten – was auch heute immer noch nicht einfach ist.«

Der Vorsitzende aus dem BRSNW-Bezirk Detmold, Arndt Köster, gratulierte dem BSG Espelkamp zu seinem großartigen Ehrenamt, ohne dass ein Verein und eine so große Jugendgruppe nicht funktionieren würde. Die Vorsitzende der Kinder- und Jugend im BRSNW, Stefanie Plümper-Little überbrachte ebenfalls Grüße.

Aktives Miteinander

Für aktives Miteinander, Bewegung und Spiele war gesorgt: Patrick Moser und Malin Hohmann von der Kinder- und Jugendabteilung im BRSNW demonstrierten unter anderem das Cross Boccia, nur wenige Meter entfernt von dem Spielfeld des BSG, der die verwandte Sportart Boule demonstrierte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6746948?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Ahlers baut 80 Arbeitsplätze ab
Ahlers-Firmenzentrale in Herford
Nachrichten-Ticker