27-jährige wird bei Einsatz wegen Ruhestörung aggressiv
Randaliererin bespuckt Polizisten

Espelkamp (WB/aha). Als eine Streifenwagen am Sonntagabend wegen abendlicher Ruhestörung gegen 21.30 Uhr Einsatzgrund zum Hirschberger Weg gerufen wurde, wurde eine Randaliererin dort aggresiv und spuckte die Beamten später an.

Montag, 01.07.2019, 15:26 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 17:38 Uhr
Eine Polizeistreife ist bei euinem Einsatz in Espelkamp angegangen und bespuckt worden.

Als sie an dem Mehrfamilienhaus eintrafen, entdeckten die Beamten zunächst den Inhalt einer großen Wäschetasche, der ausgebreitet auf einem gegenüberliegenden Parkplatz lag. Am Wohnhaus stellte man eine Espelkamperin als Randaliererin fest, die zuvor an die Tür einer Nachbarwohnung geschlagen und deren Bewohner beleidigt hatte. Auch den uniformierten Einsatzkräften gegenüber trat die 27-Jährige nach Angaben der Polizei von Anfang an aggressiv auf, so dass ein vernünftiges Gespräch nicht möglich war. Stattdessen versuchte die Frau während der Sachverhaltsklärung mit den Fäusten in Richtung der Gesichter der Beamten zu schlagen, welche die Schläge abwehren konnten.

Aus diesem Grund entschieden sich die Polizistien, die Aggressorin festzunehmen und ins Polizeigewahrsam nach Minden zu bringen. Die Fahrt im Streifenwagen nutzte die Frau, um wiederholt in Richtung der Beamten zu spucken, ohne diese hingegen zu treffen. Den Rest der Nacht musste sie infolgedessen in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Nach Abklingen ihrer Aggressivität, konnte sie den Heimweg nach Espelkamp antreten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6740909?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker