Espelkamper Rathaus: Grüne wollen neue Fahrradabstellmöglichkeiten
Fördertöpfe prüfen

Espelkamp (WB/fq). Die Situation der Radfahrer liegt den Vertretern der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen seit jeher am Herzen.

Montag, 04.02.2019, 04:00 Uhr
Die Fahrradständer am Rathaus sind in die Jahre gekommen.

Nun kümmert sich die Fraktion um den Vorsitzenden Andreas Sültrup auch um die Abstellplätze für Fahrräder. Sültrup hat einen Antrag auf Sanierung der Fahrradstellmöglichkeiten am Rathaus auf den Weg gebracht.

Ein entsprechendes Schreiben hat er an Bürgermeister Heinrich Vieker geschickt. Darin heißt es, dass vor dem Rathaus und in der Unterführung moderne Radab-stellanlagen aufgestellt werden sollten. »Zur Finanzierung sind auch eventuell Fördermöglichkeiten seitens Land oder Bund einzubeziehen«, heißt es wörtlich in dem Antrag. Als Begründung führt Sültrup aus, dass die jetzigen Fahrradabstellanlagen – Vorderrad- und Spiralständer (so genannte Felgenkiller) – nicht mehr den heutigen Anforderungen für eine diebstahl- und standsichere Abstellanlage entsprächen.

Benutzerfreundliches Abstellen

»Vor vielen Innenstadtgeschäften und auch vor dem Bürgerhaus befinden sich schon moderne ›Fahrradbügel‹, die ein sicheres und benutzerfreundliches Abstellen des Fahrrades ermöglichen«, schreibt Sültrup weiter.

Bündnis 90/Die Grünen versuchen, Espelkamp und die umliegenden Dörfer fahrradfreundlicher und abgasärmer zu gestalten. Dafür hatten sie im Jahr 2017 Prof. Dr. Heiner Monheim, Gründervater der Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen und fußgängerfreundlichen Städte, nach Espelkamp eingeladen.

Im vergangenen Jahr erregten die Grünen Aufmerksamkeit, als sie mit einer Stickstoffmessung an der Isenstedter Straße feststellten, dass die Werte über der gesundheitlich bedenklichen Belastungsgrenze lagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367333?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Corona: Positiver Fall in Bielefelder Kita
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker