Ehrenamtliche bringen das Heimathaus-Ensemble auf Vordermann Frühjahrsputz mit fleißigen Helfern

Fiestel (WB). Wärmende Sonnenstrahlen haben für jede Menge gute Laune gesorgt bei den Ehrenamtlichen des Heimatvereins Fiestel. Der Frühjahrsputz am Heimathaus stand an.

Von Anja Schubert
Die Ehrenamtlichen: Dörte Behnke, Karin Poad, Sigrid Thomas, Brigitte Schlüter und Doris Neltner, Peter Bosse, Roland Ramsberg, Hans-Diete Thomas, Gerd Behnke und Jürgen Heemeier.
Die Ehrenamtlichen: Dörte Behnke, Karin Poad, Sigrid Thomas, Brigitte Schlüter und Doris Neltner, Peter Bosse, Roland Ramsberg, Hans-Diete Thomas, Gerd Behnke und Jürgen Heemeier. Foto: Anja Schubert

Schwung und Elan

Mit Schwung und Elan wurde das Areal rund um das Fachwerkensemble fein gemacht für die neue Saison.

»Reine Männersache« schienen die Aktivitäten zu sein, die auf dem Außengelände stattfanden. Mit Harke, Besen und Schaufel ging es tatkräftig zur Sache. Nicht gerade wenig Laub wurde aus den Beeten, Dachrinnen und vom Rasen entfernt, mit dem Laubpuster aufgehäuft und mit dem historischen Hatz-Trecker von Roland Ramsberg abgefahren.

Frühlinsgfein

Auch die Beete wurden von Unkraut befreit und frühlingsfein gemacht. »Glücklicherweise haben wir hier nur viel Laub und durch die letzten Winterstürme auch Geäst zu beseitigen. Von Müll oder unerlaubt entsorgten Abfälle bleibt das Gelände meist allein schon durch seine Lage verschont«, so Hans-Dieter Thomas.

Auch der neue, im Herbst erbaute Unterstand erstrahlte im Sonnenlicht. Dort wurde zur Mittagszeit für eine nahrhafte Stärkung der Grill angeworfen. Zum deftigen Fleisch steuerten die »Küchenfeen« im Haus mit frischer Rohkost ihren Teil bei.

Osterschmuck

Auch sie hatten seit dem frühen Morgen kräftig mit angepackt. Die Fenster der einzelnen Gebäude wurden gründlich geputzt, die Küche aufgeräumt, das Backhaus startklar gemacht. Das kleine, liebevoll gestaltete Heimatmuseum entstaubt und »osterfein gemacht. »Wir haben vergangenes Jahr erstmalig auch passend zur Weihnachtszeit dekoriert«, erläuterte Karin Poad, während sie die Weihnachtskisten für die niedlichen historischen Puppen in einen Lagerraum verschwinden ließ. »Jetzt sollen auch sie Ostern feiern.«

Ausgestellte Weihnachtskarten wurden gegen Oster- und Frühlingsschmuck ausgetauscht. Es war unschwer zu erkennen, wie sehr den Mitgliedern die Leihgaben und Spenden der Bevölkerung ans Herz gewachsen sind.

Historische Schätzchen

»Wir sind stolz, dass uns so viele Fiesteler ihre historischen Schätzchen für die Ausstellung anvertrauen«, unterstrich Vereinsvorsitzende Dörte Behnke strahlend. »Da engagieren wir uns gern. Und doch freuen wir uns über jede Unterstützung und tatkräftige Hand.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.