Tagesstätte »Purzelbaum« an der Elsa-Brandström-Straße erhält neuen Träger AWO feiert Abschiedsfest

Espelkamp (WB). Die Kindertagesstätte »Purzelbaum« der Arbeiterwohlfahrt hat zu einer Abschiedsfeier eingeladen. Nach 15 Jahren unter Regie der AWO wird ab dem neuen Kindergartenjahr der Christliche Schulverein Minden die Trägerschaft übernehmen.

Von Andreas Kokemoor
Mit einem bunten Fest hat die AWO Abschied von ihrem Kindergarten gefeiert.
Mit einem bunten Fest hat die AWO Abschied von ihrem Kindergarten gefeiert. Foto: Kokemoor

Der Schulverein betreibt mehrere evangelisch-freikirchliche Privatschulen unter anderem in Stemwede, Minderheide, Haddenhausen und Minden, außerdem Tageseinrichtungen für Kinder.

Zusammen mit den aktuell angemeldeten Kindern, allen ehemaligen Jungen und Mädchen, Eltern, Nachbarn, dem AWO-Ortsverein ist am Samstag ein großes Fest mit Luftballons, Waffeln, Kaffee und Kuchen, Hüpfburg, Kinderschminken und Spielmobil gefeiert worden.

Dank für die Treue

Die bisherige Leiterin der Kindertagesstätte, Nina Wiemers, dankte den Eltern für Treue und Zusammenarbeit. Sie wünschte sich, dass das Haus unter neuer Leitung auch in Zukunft ein Ort ist, in dem viel gelacht, gespielt, getanzt wird und wo es die Mädchen und Jungen viel Spaß haben.

»Der Grund, warum die Arbeiterwohlfahrt ihr Engagement aufgegeben hat liegt an den gesunkenen Anmeldezahlen«, erläuterte Rike Vorher, Fachberaterin für den Bereich Kindertagesstätten bei der AWO. Dies hätte letztlich dazu geführt, dass die Einrichtung nicht mehr weiterexistieren könne.

Als die Kita vor 15 Jahren neu geöffnet habe, sei die AWO davon ausgegangen, dass dauerhaft etwa 50 Kinder in zwei Gruppen die Einrichtung besuchen würden. Zuletzt seien aber lediglich 23 Mädchen und Jungen in einer Gruppe betreut worden. Notwendig seien jedoch 49 Mädchen und Jungen, um die zwei Gruppen arbeits- und lebensfähig zu erhalten.

Neuer Träger

Als feststand, dass die AWO die Regie über den Kindergarten abgeben wollte, hatte es eine Elternversammlung gegeben. Dort habe man einstimmig dafür votiert, dass der Christliche Schulverein aus Minden, ab dem kommenden Kindergartenjahr die Einrichtung übernehmen möge.

Der Stadtverwaltung Espelkamp lag es am Herzen, dass mit dem Übergang an der Elsa-Brandström-Straße überhaupt eine Kinderbetreuung gewährleistet wird. Der Jugendausschuss des Kreises Minden-Lübbecke entschied sich als Aufsichtsbehörde letztlich für den Mindener Verein als neuen Träger.

»Es ist heute ein besonderes Fest. Es dient dazu, einfach noch einmal Danke zu sagen für die schönen Zeiten und die gute Zusammenarbeit. Schließlich ist es das erste Mal, dass die AWO in einer Kindertageseinrichtung die Trägerschaft abgibt. Alle anderen Einrichtungen der AWO in Espelkamp und im Altkreis Lübbecke bleiben erhalten«, sagte Rike Vorher.

Sie tritt damit möglichen Gerüchten, dass weitere AWO-Kitas schließen entschieden entgegen. Das Gegenteil sei der Fall: »In ganz Ostwestfalen ist die Zahl der Tagesstätten von 115 auf 118 gewachsen.« Die Erzieherinnen der AWO-Kita »Purzelbaum« würden zudem weiterhin bei der Arbeiterwohlfahrt beschäftigt bleiben und zu anderen Kitas nach Levern und Börninghausen wechseln.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.