Corona: Neue Allgemeinverfügung des Kreises Minden-Lübbecke schreibt Testpflicht vor dem Gottesdienst vor
Unmut und Unverständnis in katholischen Gemeinden

Bad Oeynhausen -

Die jüngst erlassene Allgemeinverfügung des Kreises Minden-Lübbecke mit der Corona-Testpflicht für Gottesdienstbesucher sorgt für Unmut in katholischen Gemeinden. Manfred Pollmeier, Leiter des Pastoralen Raumes Werre-Weser, findet deutliche Worte: „Wir fühlen uns in Sippenhaft genommen.“ Von Claus Brand
Mittwoch, 28.04.2021, 18:37 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 28.04.2021, 18:37 Uhr
Vor der Kirchentür von St. Peter und Paul soll es an den nächsten beiden Sonntagen eine Testmöglichkeit geben. Foto: Louis Ruthe
Damit bezieht sich der Pfarrer nach eigenem Bekunden auf jüngste Verstöße gegen Corona-Bestimmungen in Freikirchlichen Gemeinden, „wenn auch nicht in Bad Oeynhausen“, aber auch auf die Vorgabe des Kreises Minden-Lübbecke in der jüngsten Verfügung. Manfred Pollmeier, Leiter des Pastoralen Raumes Werre-Weser (Archivbild von 2017). Foto: Malte Samtenschnieder Die Verfügung schreibt unter anderem eine Testpflicht für die Besucher religiöser Veranstaltungen vor, also auch vor dem Gottesdienst-Besuch. Dazu zählen folglich auch die Messen in den Gemeinden St. Peter und Paul sowie St.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7940418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7940418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker